OBERLAURINGEN

Vier Chöre auf der Bühne

(–ein) Leider war der Wettergott launisch gestimmt und so musste das als Open-Air geplante Sommerkonzert des Gospelchores „Voice of Glory“ doch in der Aula der Wichernschule stattfinden. Aber als die Sänger auf die Bühne zogen strahlte dann – wenn auch nur kurzfristig – die Sonne durch die geöffneten Türen. Zu Beginn des Konzertes standen vier Chöre und somit annähernd 90 Personen zwischen fünf und 70 Jahren auf der Bühne.

Mit klopfenden Herzen eröffneten „Sweet Voices“, die Chorgruppe der Jugend- und Behindertenhilfe das Programm: die sichtliche Freude der Jugendlichen am Singen riss das Publikum sofort mit. Im Anschluss zeigten „Little Voices“ dass sie, obwohl noch klein, doch schon sehr viel gelernt haben, vor allem begeisterten sie mit ihrem Charme. Dies vermochten auch „Teen Voices“, die die Zuhörer mit gekonnter Darbietung und Choreographie überzeugten, bevor dann alle vier Chöre zusammen das Lied „Jesus loves me“ anstimmten und so den ersten Teil des Konzertes beendeten.

Das Programm von „Voice of Glory“ wurde mit „As we are gathered“ eröffnet: Wenn wir zusammen sind, ist Gott unter uns. Die Botschaft Gottes wurde in der Folge mit ruhigen, einfühlsamen aber auch sehr schwungvollen Liedern dem Publikum näher gebracht und bei den flotteren Rhythmen benötigte niemand eine Aufforderung mitzusingen oder zu klatschen. Besonders beeindruckend das Lied „We will stand/Du bist mein Bruder, meine Schwester, komm nimm mich bei der Hand“, bei dem sich nicht nur die Chormitglieder, sondern auch die Zuhörer an den Händen fassten, die Bewegung des Chores aufnahm.. Mit „You raise me up“ wollte sich „Voice of Glory“ nach fast zwei Stunden verabschieden, wurde aber von lautstarken Zugaberufen auf der Bühne gehalten.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!