SCHWEINFURT

Vier Millionen für die „Carus-Allee“

Die Stadt Schweinfurt hat die Experten eines Bundesförderprogramms überzeugt: Ihr Konversionsareal Ledward-Kaserne verdient einen fetten Zuschuss.
Viel Geld für die „Carus-Allee“: Die Achse zwischen Theodor-Fischer-Platz und Stadion bezuschusst der Bund mit vier Millionen Euro. Foto: Grafik: Heile Grigull
Vier Millionen Euro bekommt die Stadt Schweinfurt im Rahmen der Umgestaltung der US-Ledward-Kaserne zu einem neuen Stadtteil mit Einrichtungen für Forschung, Wissenschaft, Lehre, studentischem Wohnen und Freizeiteinrichtungen. Gefördert werden soll der Bau einer „Carus-Allee“. Das hat Bundesumweltministerin Barbara Hendricks an diesem Mittwochmittag offiziell bekannt gegeben. Eine Allee als künftige grüne Ost-West-Achse Die „Carus-Allee“ soll als grüne West-Ost-Achse vom Theodor-Fischer-Platz quer durch das Ledward-Gelände Richtung Willy-Sachs-Stadion geführt werden und das ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen