THEATER

Virtuosität mit Überraschungsmoment

Das Schumann Quartett und Klarinettist Andreas Ottensamer sorgen für musikalische Spannung
Bei Erik Schumann (Violine), Ken Schumann (Violine), Lisa Randalu (Viola) und Mark Schumann (Violoncello) weiß man nie, was kommt. Foto: Foto: Kaupo Kikkas
Das Schumann Quartett ist dort angekommen, wo alles möglich ist, weil man auf Sicherheiten verzichtet. Das schließt auch das Publikum mit ein, das sich Abend für Abend auf alles gefasst machen muss. Als „eines der aufregendsten Streichquartette derzeit...“ (Fono Forum) wird es auch gerne bezeichnet. Es ist am Mittwoch, 10. April, um 19.30 Uhr (Konzertmiete I und freier Verkauf) bestehend aus Erik Schumann (Violine), Ken Schumann (Violine), Liisa Randalu (Viola) und Mark Schumann (Violoncello) zu hören.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen