Sömmersdorf

Vogelschau: Vögel, so bunt und schön – wie gemalt

Ein echter Champion ist dieser Nordische Dompfaff mit braunpastellgelber Mutationsfarbe, den René Ehemann züchtete. Foto: Silvia Eidel

Lautes und fröhliches Pfeifen, Singen, Trillern und Zwitschern erfüllte zwei Tage lang die Robert-Seemann-Halle: Die "Kanarienzüchter und Vogelfreunde 1902 Schweinfurt und Umgebung" zeigten dort zum fünften Mal ihre gefiederten Lieblinge. Da fachsimpelten die Züchter und die Besucher bewunderten die prächtigen bunten Vögel, die von einer kundigen Jury bewertet wurden.

Preisrichter des DKB, des Deutschen Kanarienbundes, waren nach Sömmersdorf gekommen, um die 215 ausgestellten Vögel nach den Zuchtstandards wie Farbe, Form, Positur oder Verhalten zu beurteilen. Die Züchter stellen sich dieser Bewertung, um zu wissen, wo die eigenen Tiere stehen, erklärte Ausstellungsleiter und zweiter Vereinsvorsitzender Thomas Schüll.

Gezeigt wurden 60 Positurkanarien, 40 Cardueliden wie Dompfaff, Stieglitz oder Finken, 78 Farbkanarien, 35 Sittiche und zehn Exoten, darunter australische und afrikanische Prachtfinken oder auch Spitzschwanzamadinen, eine australische Art der Grasfinken. Für die Dauer der Ausstellung sind die Tiere in kleinen Käfigen untergebracht, die aufgereiht in der Halle stehen. Einige größere Volieren zeigen, wie normalerweise das Zuhause der Tiere aussieht.

Etwa 80 Mitglieder aus den Landkreisen Schweinfurt, Würzburg, Kitzingen, Bad Neustadt und Bad Kissingen zählt der Verein der Vogelfreunde, weiß Vorsitzender Heinz Heimbach. Allerdings fehlt es wie in vielen Vereinen an Nachwuchs, bedauert er. Etliche der erfolgreichen Züchter und Halter kommen über die Eltern zu diesem tierischen Hobby.

Ein Hingucker für die Besucher der Vogelschau in der Sömmersdorfer Robert-Seemann-Halle war dieser ältere, zutrauliche N... Foto: Silvia Eidel

So wie René Ehemann, dem es besonders der Nordische Dompfaff angetan hat. Sein gezüchteter Championvogel ist mit der Mutationsfarbe braunpastellgelb gekrönt und als bester Großer Carduelide bewertet worden. Wie gemalt sitzt er in seinem Ausstellungskäfig, kein Gefieder steht ab, keine Schwanzfeder ist krumm.

"Ich beschäftige mich viel mit meinen Vögeln", erklärt der 37-jährige Wipfelder, der etwa 30 bis 40 Tiere hält. Jeden zweiten Tag badet er seine Lieblinge, jeden Tag erhalten sie frisches Wasser, dreimal täglich werden sie gefüttert. "Ich spreche auch mit ihnen", lächelt er. Sein Hobby des Züchtens sieht er als einen Beitrag, die Vögel zu erhalten. "In der Natur gibt es ja immer weniger Vögel".

So sieht ein perfekter Standardwellensittich aus, der die beste Prämierung bei der Sömmersdorfer Vogelschau erhielt. Foto: Silvia Eidel

Begeistert von Sittichen – Wellensittichen, Nymphensittichen, Schönsittichen – ist Sabine Reiher aus Poppenhausen, die seit fast 25 Jahren diese Vögel züchtet. Sie stellt bei der Sömmersdorfer Ausstellung auch den besten Standardwellensittich in blauem Federkleid. "Zu sehen, wie aus einem kleinen Ei die Vögel wachsen, wie sie gefüttert werden, das ist einfach faszinierend."

Viele Blicke zieht ein Nymphensittich auf sich, den ihre Tochter Elisabeth auf der Schulter sitzen hat. "Der ist von Hand aufgezogen", erklärt die Mutter zu dem zutraulichen Tier. "Aber prämiert wird der nicht mehr, der ist viel zu alt".

Die Ergebnisse der Prämierung:
Farbenkanarien: 1. und Championvogel Iwan Lehmann (Niederwerrn), 2. Arno Ehemann (Schwanfeld), 3. Heinz Heimbach (Obereisenheim);
Große Positurkanarien: Closter: Jugend: 1. Emma Gundel (Dittelbrunn) und Championvogel;
Kleine Positurkanarien: 1. und Championvogel Heinz Heimbach, 2. Gerhard Wilpert (Schwanfeld);
Mischlinge: Stieglitz gekreuzt mit Kanarie: 1. und Championvogel: Arno Ehemann;
Kleine Cardueliden: Erlenzeisig: 1. Heinz Heimbach, Championvogel: Jürgen Schreiner (Frauenroth);
Große Cardueliden: Nordischer Dompfaff braunpastellgelb: 1. und Championvogel: René Ehemann (Wipfeld);
Wellensittiche: 1. Sabine Reiher;
Farbwellensittich: Thomas Pressler (Helmstadt);
Großsittiche: Nymphensittich: Thomas Pressler; Argoboniden: 1. Thomas Pressler;
Exoten: Spitzschwanzamadine: "Sehr gut": Thomas Schüll (Grafenrheinfeld);
Beste Kollektion: René Ehemann (372 Punkte);
Bester Einzelvogel: René Ehemann (94 Punkte).

Schlagworte

  • Sömmersdorf
  • Silvia Eidel
  • Ehegatten
  • Eltern
  • Erfolge
  • Obereisenheim
  • Sömmersdorf
  • Tiere und Tierwelt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!