Gerolzhofen

Vogts Glosse: Gut und Böse auf dem Tisch

Früher hieß es immer, Fleisch und Wurst seien schädlich. Und Hühnereier seien wegen des Cholesterins ein Teufelszeug. Jetzt gilt das Gegenteil. Wer blickt da noch durch?
Klaus Vogt. Foto: Anne Bauerfeld
Liebe Interessierte, das Leben ist kompliziert. Und es wird von Tag zu Tag noch komplizierter – insbesondere wenn man sich auf die Tipps irgendwelcher Experten verlässt, statt seinem eigenen Bauchgefühl zu folgen. Apropos Bauchgefühl: Heute soll es mal um die Ernährung gehen.Da behauptete bislang die Internationale Agentur für Krebsforschung, immerhin eine Einrichtung der Weltgesundheitsorganisation, dass der Verzehr von Schinken und Wurst die Entwicklung von Darmkrebs und bösartigen Tumoren fördert. Also soll man solches Zeug überhaupt nicht mehr essen. Und Vorsicht!
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen