Gerolzhofen

Vogts Glosse: Klimawandel im Blumenkasten

Liebe Interessierte, es ist für uns Blumenkinder und Gartenfreunde immer schwer, in den Urlaub zu fahren mit dem unguten Gefühl, ob denn zuhause auch alles mit dem Gießen der botanischen Schönheiten klappt. Oftmals werden ja die inzwischen (angeblich) erwachsen gewordenen Kinder mit der Pflege der Pflanzen beauftragt.
Klaus Vogt. Foto: Anne Bauerfeld
Liebe Interessierte, es ist für uns Blumenkinder und Gartenfreunde immer schwer, in den Urlaub zu fahren mit dem unguten Gefühl, ob denn zuhause auch alles mit dem Gießen der botanischen Schönheiten klappt. Oftmals werden ja die inzwischen (angeblich) erwachsen gewordenen Kinder mit der Pflege der Pflanzen beauftragt. Und oftmals klappt es nicht... Bei meiner Rückkehr aus dem knapp zweiwöchigen Urlaub war der Frust dann auch groß, als viele der Balkonpflanzen massiv ihre Köpfe und Blätter hängen ließen und einige Exemplare mangels Wasser schon über den Jordan gegangen waren und höchstens noch als Viehfutter ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen