ÜCHTELHAUSEN

Vom „Alten Fritz“ bis Udo Jürgens

Voller Elan präsentierte sich die Blaskapelle beim Jubiläumskonzert „275 Jahre Dorfmusik in Üchtelhausen“. Unter der Leitung von Helmut Walter katapultierten sich die Musikanten mit einer eigens gebauten „Zeitmaschine“ zurück ins Jahr 1740.
Kleine Finken: Kerstin Heusinger (links) und Daniela Walter zeigten ihr Können an der Piccoloflöte. Foto: Foto: Ursula Lux
Voller Elan präsentierte sich die Blaskapelle beim Jubiläumskonzert „275 Jahre Dorfmusik in Üchtelhausen“. Unter der Leitung von Helmut Walter katapultierten sich die Musikanten mit einer eigens gebauten „Zeitmaschine“ zurück ins Jahr 1740. Der „Alte Fritz“ wird König und schafft die Folter ab. Ob dies der Grund war, dass sich im selben Jahr in Üchtelhausen die Dorfmusik belegen lässt, ist nicht bekannt. Humorvoll führen die Musiker durchs Programm und bedienen neben ihren Instrumenten die Zeitmaschine. Nach dem schwungvollen Einstieg mit der Fridericiana, einer ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen