ÜCHTELHAUSEN

Vom Kirchturmdenken zum Wir-Gefühl

„Das ist schon mal ein guter Anfang“, findet Agnes Schmitt, sie ist gemeinsam mit ihrer 87-jährigen Mutter von Hoppachshof in Richtung der Alpenvereinshütte an der Haselstaude gelaufen. Etwas unterhalb der Hütte übergab Bürgermeisterin Birgit Göbhardt die geografische Mitte der Flächengemeinde Üchtelhausen.
Voller Freude präsentieren die Bürgermeister und die Mitglieder des Arbeitskreises die geografische Mitte der Großgemeinde Üchtelhausen. Ein Gedenkstein und die frisch gepflanzte Winterlinde markieren diesen nun. Foto: Foto: Ursula Lux
„Das ist schon mal ein guter Anfang“, findet Agnes Schmitt, sie ist gemeinsam mit ihrer 87-jährigen Mutter von Hoppachshof in Richtung der Alpenvereinshütte an der Haselstaude gelaufen. Etwas unterhalb der Hütte übergab Bürgermeisterin Birgit Göbhardt die geografische Mitte der Flächengemeinde Üchtelhausen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen