THEATER

Vom Konflikt zwischen Aberglaube und Vernunft

Schon als Kind zeigt der ungewöhnlich begabte Hauke Haien Interesse an der Deichbaukunst. Er tritt als Knecht in die Dienste des alten Deichgrafen und wird bald zu dessen rechter Hand. Kurz nachdem der alte Deichgraf gestorben ist, heiratet Hauke dessen Tochter Elke. Dadurch gelingt ihm der gesellschaftliche Aufstieg vom einfachen Knecht zum neuen Deichgrafen, doch das schafft ihm einige Neider.

Als er den Bau eines sichereren, neuartigen Deiches durchsetzt, schlägt ihm aus dem Dorf Widerstand entgegen. Aberglaube lässt ihn und seinen Schimmel in den Augen der Dorfbevölkerung zu einer unheimlichen Gestalt werden. Zermürbt von der Feindseligkeit übersieht er eine Schwachstelle am Deich. Da kommt die nächste Sturmflut . . .

Das Theater Schloss Maßbach – Unterfränkische Landesbühne zeigt jeweils um 19.30 Uhr am Montag, 9. März, (Gemischtes Abo C und freier Verkauf), am Dienstag, 10. März (Gemischtes Abo A und freier Verkauf), am Mittwoch, 11. März (Gemischtes Abo E und freier Verkauf) und am Donnerstag, 12. März (Gemischtes Abo D und freier Verkauf) Theodor Storms Dramatisierung seiner Erzählung „Der Schimmelreiter“ in der Inszenierung und Bearbeitung von Christian Schidlowsky mit Benjamin Jorns, Marc Marchand, Ingo Pfeiffer, Susanne Pfeiffer, Anna Schindlbeck und Georg Schmiechen.

Theodor Storms zeitlose Novelle erzählt von der Unvereinbarkeit von Wissenschaft und Aberglaube, aber auch vom Umgang der Menschen mit der Natur und miteinander.

Der bedeutende deutsche Novellist und Lyriker gilt als eine der wichtigsten Figuren des deutschen Realismus. Storm stammte aus einer alten holsteinischen Patrizierfamilie. Nach einem Jurastudium in Kiel und Berlin wurde er 1843 Rechtsanwalt in Husum. Seine bekannteste Erzählung basiert auf einer alten Sage vom Schimmelreiter, mit der Storm sich über Jahrzehnte befasste. Mit der Niederschrift seines Werkes begann er jedoch erst im Juli 1886 und beendete seine Arbeit daran im Februar 1888, wenige Monate vor seinem Tod. Der Regisseur und Bearbeiter Christian Schidlowsky ist Mitbegründer des Nürnberger Theaters Pfütze, war dort lange Jahre Hausregisseur, Autor und künstlerischer Leiter. Als Bearbeiter literarischer Stoffe für Kinder und Erwachsene hat er sich ebenso einen Namen gemacht wie als Autor. In den letzten Jahren inszenierte er u.a. „Kleiner Mann – was nun?“ und „Der Besuch der alten Dame“ für die Unterfränkische Landesbühne Schloss Maßbach sowie kürzlich am Landestheater Eisenach „Die Nibelungen“.

Vorverkauf ab Samstag, 1. Februar, Tel. (0 97 21) 51 49 55 oder 5 10 – oder Internet: www.theater-schweinfurt.de

Rückblick

  1. Der Zauber mediterraner Kulturen
  2. Eine Ode an Liebe und Freiheit
  3. Eine Geschichte vom Erwachsenwerden
  4. Anspruchsvolles für Flöte und Streicher
  5. In der Königsklasse
  6. Sternstunden am Klavier
  7. In Andenken an einen Engel
  8. Sichtbares im Unsichtbaren
  9. Spielzeug aus Schweinfurt
  10. Der größte deutsche Medienskandal
  11. Hommage an einen Weltstar
  12. Künstler mit Talent und Potenzial
  13. Rückert hätte kein Denkmal gewollt
  14. Stilikone und Liebling der Epoche
  15. Zunehmen vor dem Abnehmen
  16. Kurzfilmtage auf Herbst verschoben
  17. Kunstkaufhaus und Kunst-Karrée
  18. Hardcore für die Seenotrettung
  19. Skandalumwittert und revolutionär
  20. Von hohen Herren und bösen Schweinen
  21. Eine Hommage an Ernst Mosch
  22. Farben und ihre Wirkung auf Körper und Seele
  23. Vom Wert des Lebens und des Todes
  24. Oskar und Oma Rosa
  25. Tanzende Küken in ihren Eierschalen
  26. Eine große Liebe in modernen Zeiten
  27. Klassische Musik mit Slapstick
  28. Der Zauber des Schauspiels
  29. Künstler aus der ganzen Welt zu Gast
  30. Bummeln und Kunst shoppen
  31. Neuauflage für das Kunst-Karrée
  32. Landschaft und menschlicher Körper
  33. „Schwerkraft – Fliehkraft“ in der Kunsthalle bis 8. März
  34. Kreatives rund um Friedrich Rückert
  35. Rock ?n? Roll und Heimatfilme
  36. Einblicke in die Stadtgeschichte
  37. Die Biene auf der Bühne
  38. Poetisches Wellenbad der Gefühle
  39. Frauenpower im Mittelpunkt
  40. Auf den Spuren der Liebe
  41. Auf ein Bier mit Onkel Punkrock
  42. Dampferfahrt, Weinprobe und Musik
  43. Neues Buch von Klaus Gasseleder
  44. Ein breites Spektrum gezupfter Klänge
  45. Matinée, gregorianischer Choral und Oratorium
  46. Poet mit Feder und Schere
  47. „Gesang von mir selbst“
  48. Zeit für Veränderungen
  49. Reisterrassen und Traumstrände
  50. Elf sehenswerte Kurzfilme

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Deiche
  • Der Schimmelreiter
  • Erzählungen
  • Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen
  • Künstlerinnen und Künstler
  • Künstlerische Leiter
  • Landestheater
  • Lyriker
  • Regisseure
  • Schloss Maßbach
  • Stadtkultur Schweinfurt
  • Susanne Pfeiffer
  • Theater Schloss Maßbach
  • Theodor Storm
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!