Üchtelhausen

Vom Spielplatz bis zur Kanalsanierung

Im März 2017 lud die Gemeinde zur Abschlussveranstaltung des Gemeindeentwicklungskonzepts (GEK) in die Sporthalle von Hesselbach ein. In der letzten Gemeinderatssitzung nun zog die Verwaltung Bilanz. Was ist aus all den tollen Ideen geworden? Ist die Gemeinde auf dem eingeschlagenen Weg geblieben.

Es sei "ganz schön sportlich" was man da alles in Angriff genommen habe und was immer wieder auf dem Tisch der Verwaltung lande, meinte Bürgermeisterin Birgit Göbhardt. 16 Handlungsschritte sollen bis zum Ende der Legislaturperiode abgeschlossen sein und bei allen 16 gebe es Fortschritte zu verzeichnen.

So wird an der Realisierung des Nahversorgungszentrums bei Üchtelhausen gearbeitet. Die ersten Flächen wurden erworben, ein Ingenieurbüro beauftragt, Planungsgrundlagen zusammenzustellen. Mit zuständigen Behörden wurden Gespräche wegen der erschließungstechnischen Anbindung geführt und auch ein möglicher Investor sei vorhanden.

Unabhängig von der Machbarkeitsstudie Heeresstraße wurde die Neuplanung der Gemeindeverbindungsstraße Üchtelhausen - Zell auch im Hinblick auf das Nahversorgungszentrums in Auftrag gegeben. Außerdem arbeitet die Verwaltung daran, dass die Ortsteile Hesselbach und Üchtelhausen in das Städtebauförderungsprogramm "Kleinere Städte und Gemeinden" aufgenommen werden. Für Weipoltshausen und Zell dagegen wurden beim Amt für Ländliche Entwicklung Anträge für eine umfassende Dorferneuerung gestellt, die auch von einer Flur- und Walderneuerung begleitet werden soll.

Ein besonderes Augenmerk gilt der Innenentwicklung. Neben den bereits eingeleiteten Maßnahmen wurde in Absprache mit der Allianz Schweinfurter Oberland eine Interessenbekundung für das Förderprogramm "Innenentwicklungspotentiale" abgegeben. Nötige Neubaugebiete werden bevorzugt in Üchtelhausen und Hesselbach ausgewiesen, wenn die neuen Bauplätze in Hesselbach und Hoppachshof erschlossen und weitgehend vergeben sind.

Die Kanalsanierung in Madenhausen, die mit der Verwirklichung des Leerrohrnetzes für Glasfaserleitungen verbunden wird, soll 2019 beginnen. In Ebertshausen geht die Schaffung der neuen Mitte weiter. Die Aufträge für das Feuerwehrhaus sollen schon bald vergeben werden.

Zügig kommt die Gemeinde auch mit der Erneuerung der Spielplätze voran. Üchtelhausen und Hesselbach sind im Grund abgeschlossen, In Zell wird gerade am Spielplatz gearbeitet. In Madenhausen läuft die Umgestaltung in Eigeninitiative. Als Nächstes wird der Spielplatz in Hoppachshof in Angriff genommen. Die Umgestaltung des Spielplatzes in Ebertshausen wird von der Teilnehmergemeinschaft Seestern geplant. Der in Weipoltshausen soll im Zusammenhang mit der Dorferneuerung angegangen werden. Auch mit der Erweiterung des Kindergartens in Üchtelhausen wird im kommenden Jahr begonnen.

Die Arbeitsgruppe, die sich aus dem GEK entwickelt hat, trifft sich regelmäßig und lädt alle interessierten Bürger zu orteilübergreifendem Mitdenken ein.

Ab dem kommenden Jahr wird das Gemeindeblatt neu aufgelegt. Im ersten Vierteljahr wird es dann an alle Haushalte in der Gemeinde kostenlos verteilt. Bis zum Ende des Jahres soll auch entschieden werden, welche künftigen Nutzungsmöglichkeiten für die Kirchbergschule in Frage kommen.

Schlagworte

  • Üchtelhausen
  • Ursula Lux
  • Abschlussveranstaltungen
  • Birgit Göbhardt
  • GEK
  • Hoppachshof
  • Madenhausen
  • Sporthallen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!