Gerolzhofen

Vorträge über Hand- und Fußchirurgie sowie die Schilddrüse

Das Ärzteteam unter der Leitung von Dr. med. Matthias Blanke, sowohl Chefarzt am Leopoldina-Krankenhaus als auch an der Geomed-Kreisklinik Gerolzhofen, informiert laut einer Pressemitteilung interessierte Zuhörer am Dienstag, 21.01.2020 im Leopoldina-Krankenhaus Schweinfurt (Konferenzraum 8 OG), bzw. am Mittwoch, 22.01.2020 in der Geomed-Kreisklinik (Konferenzraum EG) jeweils ab 18 Uhr über moderne  Hand- und Fußchirurgie und deren alternative Therapiemethoden.

Neben Verletzungen geht es vor allem um typische Krankheitsbilder der Hand, wie beispielsweise den schnellenden Finger oder die sogenannte Rhizarthrose. Die Rhizarthrose ist ein häufiges Krankheitsbild im Daumensattelgelenk und trifft vor allem die weibliche Bevölkerung.

Im Vortrag stellen die Ärzte die Ursachen, Schweregrade aber auch Therapiemethoden, angefangen von konservativen Verfahren über Gelenkinjektionen bis hin zu operativen Methoden vor. Aber auch moderne Behandlungskonzepte, wie beispielsweise beim sogenannten Morbus Dupuytren, der vor allem die männliche Bevölkerung befällt und zu einer starken Einschränkung der Fingerbeweglichkeit führt, werden erläutert.

Am Donnerstag, 23.01.2020, referiert Dr. med. Michael Dietrich, Chefarzt für Allgemein-, Gefäß- und Viszeralchirurgie, in der Geomed-Kreisklinik Gerolzhofen (Speisesaal, EG) ab 18.00 Uhr über Schilddrüsenerkrankungen und deren sinnvolle operative Behandlungsmöglichkeiten.

Die Hormone der Schilddrüse steuern eine ganze Reihe von Körperfunktionen, den Stoffwechsel und das Herz-Kreislaufsystem. Ist die Schilddrüse vergrößert spricht der Volksmund von einem „Kropf“. Man kann davon ausgehen, dass sich in Deutschland bei 20 bis 30 Prozent der Bevölkerung ein krankhafter Schilddrüsenbefund findet. Gerade bei Menschen über 45 Jahren sind Schilddrüsenprobleme häufig.

Da es bei Schilddrüsen keine Notfalloperation gibt, muss das Risiko und der Nutzen einer Operation sorgfältig abgewogen werden. Neben zahlreichen gutartigen Schilddrüsenerkrankungen haben die bösartigen Schilddrüsenbefunde einen immer höheren Stellenwert in der Chirurgie. Das Referat soll dazu beitragen, dass Begriffe wie „heiße“ oder „kalte Knoten“ verstanden werden und wann es ratsam ist, die Schilddrüse zu operieren.

Im Anschluss ihrer Vorträge stehen die Referenten für Fragen und Gespräche zur Verfügung.  Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei.

Schlagworte

  • Gerolzhofen
  • Behandlungen
  • Chefärzte
  • Chirurgie
  • Erkrankungen und Leiden der Schilddrüse
  • Geomed-Kreisklinik
  • Leopoldina-Krankenhaus Schweinfurt
  • Notfalloperationen
  • Schilddrüse
  • Viszeralchirurgie
  • Ärzte
  • Ärzteteams
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.