Oberwerrn

Vorweihnacht bei den Maya-Kindern im Jardin de Amor

Land der Kontraste: Zwischen herrlicher Natur und bitterer Armut:  Die Oberwerrnerin Bianca Eggert hilft armen Maya-Kindern in Guatemala. 
Umringt von Kindern: Bianca Eggert mit ihren Schützlingen in der Schule von Santa Maria de Jesus. Foto: Bianca Eggert
Guatemala, hierzulande Inbegriff von Kaffee, ist ein Ort der Gegensätze. Im Land zwischen Pazifik und Karibik, wo einst Maya-Metropolen den Dschungel überragt haben, treffen sich Naturschönheit und bittere Armut ebenso wie "Feuer" und "Wasser". Im Juni sorgte der Vulkan Fuego, der "Feuerberg", für Schlagzeilen, der Dörfer zu seinen Füßen heimgesucht hat. "Bei uns ist es ruhig", sagt Bianca Eggert. Die erfahrene Entwicklungshelferin fühlt sich sicher, nahe Antigua, auf der anderen Seite des mehrere Kilometer entfernten Vulkans Agua, des "Wasservulkans". Der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen