Waigolshausen

Waigolshausen: Christian Zeißner ist "überwältigt und stolz"

Einen Sieg in dieser Deutlichkeit hatte Christian Zeißner selbst nicht erwartet. Er erhielt fast doppelt so viele Stimme wie SPD-Mann Bernd Pfeuffer.
Strahlender Sieger: CSU-Kandidat Christian Zeißner (links) hat den Chefsessel im Waigolshäuser Rathaus erobert und zeigt sich ob des deutlichen Erfolgs "überwältigt und stolz". Gefeiert werde der Wahlsieg nur bei einem Glas Sekt zuhause mit seiner Frau, sagte Zeißner am Sonntagabend mit Verweis auf Corona und der damit verbundenen Verantwortung.
Strahlender Sieger: CSU-Kandidat Christian Zeißner (links) hat den Chefsessel im Waigolshäuser Rathaus erobert und zeigt sich ob des deutlichen Erfolgs "überwältigt und stolz". Gefeiert werde der Wahlsieg nur bei einem Glas Sekt zuhause mit seiner Frau, sagte Zeißner am Sonntagabend mit Verweis auf Corona und der damit verbundenen Verantwortung. Foto: Gerald Gerstner

Groß war die Anspannung und das Hoffen bei den Bürgermeister-Kandidaten Bernd Pfeuffer (SPD) und Christian Zeißner (Dorfgemeinschaft Theilheim), die beide von der Tribüne aus zusammen mit Familie, Wahlkampfhelfern und einigen Bürgern am Sonntagabend das Auszählen in der Halle des Freizeitzentrums mit verfolgten. Er habe eiskalte Hände, gestand der mit seinem Smartphone beschäftigte Zeißner, während Pfeuffer von einer belastenden Situation sprach: "Meinen Blutdruck möchte ich jetzt nicht messen."

Erst kurz vor 19.30 Uhr hatte das Warten ein Ende. Das Ergebnis überraschte vor allem in seiner Deutlichkeit nicht nur die Kandidaten. Fast doppelt so viele Stimmen wie Pfeuffer konnte Zeißner einfahren und wird damit Nachfolger von SPD-Bürgermeister Peter Pfister, der nach zwei Amtsperioden als 67-Jähriger nicht mehr kandidierte. Es ist das erste Mal nach der Gebietsreform, dass ein Kandidat aus einem der beiden kleineren Gemeindeteil den Chefsessel erobert. Alle Bürgermeister kamen bisher aus Waigolshausen.

Ein kurzer Freudenjubel seiner Mutter und ein Lächeln bei Christian Zeißner, der ob des deutlichen Erfolgs "überwältigt und stolz" ist,  waren die ersten Reaktionen auf Seiten der Gewinner. Geschockt wirkte Bernd Pfeuffer, der direkt auf seinen Mitbewerber zugeht und zum Wahlsieg gratuliert. "Damit habe ich nicht gerechnet", räumt Pfeuffer ein und meint zur Erklärung, dass "Hergolshausen und Theilheim voll dagegen gehalten haben." "Sehr beschämend für uns", findet SPD-Veteran Siegbert Klein das Ergebnis auch wegen des offenbar zu geringen Rückhalts in Waigolshausen. Trotzdem lädt Pfeuffer seine engsten Wahlkampfhelfer zu einem Umtrunk zu sich nach Hause ein.

SPD stellt nur noch zwei Gemeinderäte

Seinen Erfolg erklärt Zeißner mit seinen Hausbesuchen, bei denen er – allerdings ähnlich wie Bernd Pfeuffer – in den vergangenen fünf Monaten das Gespräch mit den Bürgern suchte und vieles festgehalten habe, das jetzt sortiert werden müsse. Er habe Aufbruchsstimmung und neuen Schwung vermittelt, spricht von Transparenz, Interesse und verweist auf seine offene Art. Die Bürger hätten erkannt, dass ein Wechsel gut tut und ihm die Chance dazu gegeben, sagt Zeißner, der seit sieben Jahren in Theilheim lebt. Er freue sich auf die Aufgaben und seine neuen Mitarbeiter: "So wie es angefangen hat, geht es weiter."

Vor allem seiner Frau dankt er für die Unterstützung in den letzten Monaten. Weitere Wahlkampfhelfer hatte Zeißner, der nicht plakatierte, sondern nur einige selbst entworfene große Stoff-Banner drucken ließ, nach eigener Aussage nicht. Den Wahlkampf erlebte er als "absolut fair" und ohne Misstöne. Schließlich wolle er mit Pfeuffer im Gemeinderat zusammenarbeiten. Bis zum Schuljahresende müsse er die Doppelbelastung als Fachoberlehrer an der Wilhelm-Sattler-Realschule und ehrenamtlicher Bürgermeister stemmen. Zum neuen Schuljahr werde er dann seine Unterrichtsstunden reduzieren, kündigte Zeißner an.

Im Gemeinderat gibt es trotz vieler neuer Gesichter keine Veränderung zum aktuellen Sitzverhältnis der Ortsteile. Vier Gemeinderäte konnte die Dorfgemeinschaft Theilheim wieder gewinnen, drei die neue "Gemeinsame Liste Hergolshausen". Auf die Waigolshäuser Listen entfallen wie bisher ebenfalls sieben Sitze, wobei die CSU/FWG einen hinzugewinnen konnte. Verloren hat auch hier die SPD, sie stellt mit Bernd Pfeuffer und Peter Pfister nur noch zwei Gemeinderäte.

Rückblick

  1. Keine Rede von der Industrie: Warum die FDP Schwarz-Grün kritisiert
  2. Corona-Krise: Linken fordern Stadträte zum Verzicht auf
  3. Kommentar: Stadträte sind auch Vorbilder
  4. Wie Grüne und CSU Schweinfurt verändern wollen
  5. Schweinfurter Stadtrat: Die AfD hat kein Losglück
  6. Neuer Stadtrat: Lippert und Rethschulte Bürgermeisterinnen
  7. Richard Graupner führt die AfD-Fraktion im Stadtrat
  8. Richard Graupner führt die AfD-Fraktion im Stadtrat
  9. CSU und Grüne regieren Schweinfurt gemeinsam
  10. Kommentar: Ein Bündnis mit Potenzial
  11. Kommunalwahl in Schweinfurt: Ein bunt gemischter Stadtrat
  12. CSU und SPD Verlierer der Stadtratswahl
  13. Waigolshausen: Christian Zeißner ist "überwältigt und stolz"
  14. Vertrauen für den einst jüngsten Bürgermeister Deutschlands
  15. Klarer Wahlsieger: Sebastian Remelé bleibt OB in Schweinfurt
  16. Kommentar zur Wahl: Schweinfurt wählt Beständigkeit
  17. Irritiationen um AfD-Liste: Graupner weist Vorwürfe zurück
  18. Podiumsdiskussion zur Wahl: Kreuzbergbier und Wunschschwein
  19. Kommunalwahlkampf in Schweinfurt: Busfahrten und markige Sprüche
  20. Bund Naturschutz kritisiert OB: "Klimaschutz kann er nicht"
  21. Fragezeichen zum Neubau des Friederike-Schäfer-Heimes
  22. OB-Wahl: Was ist zu tun für Arbeits-, Kita-, Pflegeplätze?
  23. Schweinfurts OB-Kandidaten: Kennt Remelé das SPD-Programm nicht?
  24. Oberbürgermeister Remelé: "Ich habe bewiesen, dass ich es kann"
  25. OB-Wahl-Kandidat Holger Laschka: "Der Kandidat der Mitte bin ich"
  26. OB-Wahl-Kandidatin Eder: "Eine Frau, die anpackt, tut der Stadt gut"
  27. Landrat Florian Töpper zieht Bilanz beim Ascherdonnerstag
  28. Aschermittwoch der CSU: Von Klimaschutz bis Konversion
  29. Kommunalwahl in Schweinfurt: Die Verwaltung ist gerüstet
  30. Wahlwerbung mit E-Auto und Drahtessel
  31. "Ehrlich und zuverlässig": Linke unterstützt Marietta Eder
  32. Freie Wähler wollen zweitstärkste Kraft in Schweinfurt sein
  33. OB-Wahl in Schweinfurt: Was Remelé, Eder und Laschka wollen
  34. Die Podiumsdiskussion der Schweinfurter OB-Kandidaten zum Nachlesen
  35. Ulrike Schneiders neue Liste darf in Schweinfurt antreten
  36. Erneuerbare Energien in Schweinfurt massiv ausbauen
  37. OB-Wahl Schweinfurt: Remelé, Eder und Laschka im Rededuell
  38. Schweinfurt: Marietta Eder will die SPD wieder lachen sehen
  39. Von Wohnraum bis Bildung: Das Linken-Programm für Schweinfurt
  40. Schweinfurt: Ärger beim Eintragen für Unterstützerlisten im Rathaus
  41. Was Schweinfurt für ein besseres Klima tun kann
  42. Debatten im Schweinfurter Stadtrat wörtlich mitschreiben?
  43. Kandidaten-Porträt: Richard Halbig für Üchtelhausen
  44. Georg Wiederer führt die FDP-Liste in Schweinfurt an
  45. Rede-Duell: Töpper und Zachmann sorgen für proppenvolle Halle
  46. Richard Graupner führt die AfD-Stadtratsliste Schweinfurt an
  47. Grünen-Programm: Schweinfurt als Gewinner der Energiewende
  48. Remelés Wahlkampfauftakt: Integration und Elektro-Busse
  49. Neujahrsempfang: Maß, Mitte, Mut und Schweinfurter Pragmatismus
  50. Christlich, konservativ, grün: Schneiders neue Liste nominiert

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Waigolshausen
  • Gerald Gerstner
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • CSU
  • Freude
  • Gebietsreformen
  • Kommunalwahl 2020 in Schweinfurt
  • Lächeln
  • Ortsteil
  • Peter Pfister
  • Politische Kandidaten
  • SPD
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Wahlkampf
  • Wahlsiege
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!