Schonungen

Waldbühne bekommt Zuschuss für Requisiten

Noch keine zwei Jahre ist es her, seit dem Start des Wald-/Naturkindergartens, den eine Elterninitiative initiierte. Inzwischen ist der Kindergarten bestens in die Gemeinde integriert.
Auf der neuen Waldbühne von links: Claudia Seuffert-Fambach, die Leiterin des Waldkindergartens, Helmut Endres (AWO), Ingrid und Theo Hubert (Metallbau Hubert), Julia Greifeld (Waldkindergarten) und Thea Kupfer (AWO). Foto: Ursula Lux
Noch keine zwei Jahre ist es her, seit dem Start des Wald-/Naturkindergartens, den eine Elterninitiative initiierte. Inzwischen ist der Kindergarten bestens in die Gemeinde integriert.Neben der Zusammenarbeit mit dem AWO-Ortsverein, gibt es eine intensive Kooperation mit den Naturfreunden. Gemeinsam mit dem Forstamt pflanzten die Kinder 30 Bäume, der Bauhof lud die Kinder ein, im großen Unimog zu fahren oder einen Gabelstaplerhebel zu bedienen. Dies sind nur einige Beispiele für eine ortsumfassende Kooperation.Auch für die Zukunft gibt es bereits viele weitere Ideen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen