GEROLZHOFEN

Wandeltheater: Abschwören oder glauben?

Wandeltheater Gerolzhofen: Vier Stunden lang tauchen die Zuschauer in die dramatische Zeit von Reformation und Gegenreformation ein.
Wandeltheater: Szenenbilder von "Du musst dran glauben" - Luther, Echter und Gerolzhofen" Foto: Anand Anders
Gerolzhofen im Jahr 1585: „Du lutherischer Eselsknecht!“ „Papstkriecher!“ Kinder beschimpfen sich beim Spielen auf der Gasse. Ein junges Liebespaar muss sich trennen. Irma ist evangelisch, Linhard katholisch. Gute Nachbarschaften zerbrechen. „Mit der Ruhe ist es endgültig vorbei“, sagt einer der vielen Anhänger Luthers in der Stadt. Das Theaterstück „Du musst dran glauben – Luther, Echter und Gerolzhofen“ hatte am Mittwochabend seine Uraufführung. Es nimmt die Zuschauer mit ins 16. und 17. Jahrhundert. Ab 1520 finden die Lehren Martin Luthers immer mehr ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen