SCHWEINFURT

Warum Bauklötzchen besser sind als Playstation

Eine ganze Stadt in eine Aula zu packen, das klingt vielleicht verrückt, geht aber wunderbar. Die Auenschule hat es getestet und alle waren begeistert. Städtebau statt normales Schulfest.
Teamwork: Voller Eifer entsteht hier in der Auen-Grundschule eine neue Stadt. Foto: Foto: Ursula Lux
Es sollte einmal ein etwas anderes Schul- und Spielfest werden in diesem Jahr. Also ließen sich Schulleiterin Ulrike Göbel und ihr Kollegium etwas Besonderes einfallen. Sie luden Michael Keim vom Main-Spiel-Mobil ein, der zwei Tage lang mit den Schülern eine Stadt aus Holzbauklötzen baute. „Bisher waren unsere Lehrer beim Fest immer an den einzelnen Spielstationen gebunden und konnten so kaum mit Eltern oder Kindern ins Gespräch kommen“, erklärte Göbel. Das wollten wir ändern. Schon am Tag vor dem Schulfest reiste Keim mit rund 40 000 Parketthölzern im Gepäck an. Die Klassen der Grundschule ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen