Stammheim

Warum Weimar beinahe in Würzburg lag

Der Museumsfrühling 2019 in Stammheim beleuchtet die unruhige Zeit nach dem Ersten Weltkrieg. Es ist der Wechsel von der Monarchie zur Demokratie in der Weimarer Republik.
Der Museumsfrühling 2019 in Stammheim steht unter dem Motto "Von der Monarchie über die  Revolution zur Demokratie – 1918-1919-1920“. Foto: Norbert Vollmann
Es sind einzigartige Dokumente von unschätzbarem historischem Wert, die in dieser oder einer ähnlichen Form noch nie zuvor zusammengetragen und gezeigt wurden. Sie belegen, dass die Schauplätze die Weimarer Republik nicht weit weg gewesen sind in Berlin oder München, sondern auch vor unserer Haustür lagen, wenn es etwa um das Freikorps Würzburg und den Aufbau der Volkswehr in Bayern geht. Spuren finden sich heute noch in Würzburg, Kitzingen, Volkach oder Gerolzhofen. Dem Spezialistenkreis des Museums für Militär- und Zeitgeschichte in Stammheim ist es gelungen, seit September mit viel Herzblut die Zeugnisse ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen