Schweinfurt

Was die EUTB zum Lotsen durch den Beratungs-Dschungel macht

Ihr Name ist sperrig, das Angebot nicht: Wer ein Problem hat, weiß oft nicht, an wen er sich wenden soll. Die Schweinfurter Beratungsstelle kann nicht nur da weiterhelfen.
Seit einem Jahr gibt es die EUTB in Schweinfurt, die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung. Zuständig ist sie für die ganze Region – von Schweinfurt, Bad Kissingen bis in die Haßberge oder Rhön Grabfeld. Foto: Katja Beringer
Vor einem Jahr ist die EUTB in Schweinfurt angetreten – als Ansprechpartner für Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, mit körperlichen oder auch psychischen Erkrankungen, aber auch deren Angehörige. Lotse wolle man sein für Menschen, die Hilfe brauchen, hieß es  bei der Eröffnung der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung im Schrotturm vor zwölf Monaten. Denn Beratungsangebote gibt es an sich viele – und ebenso viele Menschen, die nichts von ihnen wissen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen