Üchtelhausen

Weichen für die digitale Zukunft gestellt

Üchtelhausen bekam als eine der ersten bayerischen Gemeinden das Siegel „Kommunale IT-Sicherheit“.
Bei der IT-Sicherheit spielt Üchtelhausen ganz vorne mit. Der Präsident des Landesamts für Sicherheit in der Informationstechnik, Daniel Kleffel (rechts) überreichte Geschäftsleiter Harald Mantel das entsprechende Siegel. Foto: Gemeinde Üchtelhausen

Die Welt wird digitaler, das stellt auch die Kommunen vor immer größere Herausforderungen. Einerseits müssen sie die Weichen für die digitale Zukunft stellen, andererseits dafür sorgen, dass die Daten ihrer Bürger vor unberechtigtem Zugriff geschützt werden. Investitionen in das Thema IT-Sicherheit sind für das notwendige Vertrauen von zentraler Bedeutung.

Die Gemeinde hat nun als eine der ersten bayerischen Kommunen das Siegel "Kommunale IT-Sicherheit" des Landesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (LSI) erworben. Ein auf die Größe der Gemeinde angepasster Basisschutz der IT-Systeme ist damit erreicht. Die ausgezeichneten Kommunen sind damit Vorreiter in Bayern beim Thema kommunale IT-Sicherheit.

Vertrauen in die Grundwerte

"Wir haben die Arbeitshilfe zur Erstellung eines Konzepts zur Informationssicherheit für Kommunen der Innovationsstiftung bayerischer Kommunen durchgearbeitet und Schritt für Schritt umgesetzt", erklärt Geschäftsleiter Harald Mantel. Das Bayerische E-Government-Gesetz verpflichtet Kommunen ebenso wie alle anderen Behörden des Freistaats zur Einführung von Informationssicherheitskonzepten. Solche auf die Gegebenheiten vor Ort angepasste Konzepte haben dabei den systematischen Schutz der drei Grundwerte der Informationssicherheit, Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit, sicherzustellen.

Über das Bayern WLAN ins Internet

Der Gemeindeverwaltung wurde mit diesem Siegel bestätigt eine höchstmögliche Sicherheit für die Daten der Bürger erreicht zu haben. Dabei sind es auch viele kleine Schritte, die die IT-Sicherheit gewährleisten. So ist der Laptop, der im Sitzungssaal steht, beispielsweise nicht mehr ans Hausnetz angeschlossen, sondern geht, über das Bayern WLAN ins Internet. Noch mehr Wert als bisher, wird auch darauf gelegt, dass Besucher nicht einfach im Rathaus herumlaufen. Was bislang aus Bürgerfreundlichkeit geschah, nämlich diese anzusprechen und ihnen den Weg zu weisen, geschieht jetzt auch aus Datensicherheitsgründen. Der Serverraum ist ab sofort immer abgesperrt und die Daten werden regelmäßig und akribisch gesichert. Einmal sofort, dann noch einmal täglich neu auf einer externen Festplatte und wöchentlich wird der gesamte Datenbestand extern gesichert und diese Festplatten werden in einem ganz anderen Gebäude unter Verschluss gehalten, so dass beispielsweise auch bei einem Brand im Rathaus alle relevanten Daten erhalten bleiben.

Bayern hat eine eigenständige IT-Sicherheitsbehörde 

Das Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (LSI) mit dem Bayern als erstes Bundesland eine eigenständige IT-Sicherheitsbehörde gegründet hat, wird die Kommune auch weiterhin beraten und begleiten. Eine der Kernaufgaben des LSI in Nürnberg mit seinen Außenstellen in Würzburg und Bad Neustadt a.d. Saale ist der Schutz und die Gefahrenabwehr für staatliche IT-Systeme. Der Präsident des LSI, Daniel Kleffel, übergab auf einem Fachkongress des Bayerischen Gemeindetages das Siegel an Mantel. "Angriffe auf IT-Systeme von Verwaltungen sind an der Tagesordnung. Es geht dabei um Erpressung, Sabotage oder den Versuch, sensible Daten zu stehlen. In den Kommunen, die aktuell das Siegel erhalten haben, wird dem Thema IT-Sicherheit eine hohe, und notwendige Bedeutung eingeräumt", stellte Kleffel fest.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Üchtelhausen
  • Ursula Lux
  • Daten und Datentechnik
  • Digitaltechnik
  • Drahtloses Netz
  • IT-Sicherheit
  • Informationssicherheit
  • Informationstechnik
  • Internet
  • Kommunalverwaltungen
  • Saale
  • Öffentliche Behörden
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!