OBERLAURINGEN

Weihnachtsgeschichte zum Abschluss des Rückert-Jahres

Weihnachtsgeschichte zum Abschluss des Rückert-Jahres       -  (rsf)   Rund 100 Gäste und Mitwirkende füllten die Heilig-Kreuz-Kirche in Oberlauringen bei der Abschlussveranstaltung zum Rückertjahr 2016, in dem sich der Todestag des aus Schweinfurt stammenden Dichters zum 150. Mal jährte. Als Einstimmung auf die Weihnachtszeit lasen Cornelia Müller und Hans Mager die Passagen der Weihnachtsgeschichte aus der Evangelienharmonie, die Friedrich Rückert nach dem Lukas- und Matthäus-Evangelium 1839 in Gedichtform verfasst hat. Erläuterungen von Brigitte Stich nahmen die Zuhörer mit in die Zeit Rückerts. Der Gesangverein Aidhausen (Foto), der Gospelchor Voice of Glory, der Posaunenchor Oberlauringen, der Kirchenchor Oberlauringen und Matthias Keß (Orgel) umrahmten die Lesung mit besinnlichen Weisen. Klaus Derleder vom Friedrich-Rückert-Arbeitskreis lud gleich zum nächsten großen Event am 30. April 2017 ein. An diesem Tag wird das Rückert-Poetikum eröffnet, das dem Leben und Werk des Dichters gewidmet ist.
(rsf) Rund 100 Gäste und Mitwirkende füllten die Heilig-Kreuz-Kirche in Oberlauringen bei der Abschlussveranstaltung zum Rückertjahr 2016, in dem sich der Todestag des aus Schweinfurt stammenden Dichters zum 150. Mal jährte. Als Einstimmung auf die Weihnachtszeit lasen Cornelia Müller und Hans Mager die Passagen der Weihnachtsgeschichte aus der Evangelienharmonie, die Friedrich Rückert nach dem Lukas- und Matthäus-Evangelium 1839 in Gedichtform verfasst hat. Erläuterungen von Brigitte Stich nahmen die Zuhörer mit in die Zeit Rückerts. Der Gesangverein Aidhausen (Foto), der Gospelchor Voice of Glory, der Posaunenchor Oberlauringen, der Kirchenchor Oberlauringen und Matthias Keß (Orgel) umrahmten die Lesung mit besinnlichen Weisen. Klaus Derleder vom Friedrich-Rückert-Arbeitskreis lud gleich zum nächsten großen Event am 30. April 2017 ein. An diesem Tag wird das Rückert-Poetikum eröffnet, das dem Leben und Werk des Dichters gewidmet ist. Foto: Uwe Zirkelbach
Rund 100 Gäste und Mitwirkende füllten die Heilig-Kreuz-Kirche in Oberlauringen bei der Abschlussveranstaltung zum Rückertjahr 2016, in dem sich der Todestag des aus Schweinfurt stammenden Dichters zum 150. Mal jährte. Als Einstimmung auf die Weihnachtszeit lasen Cornelia Müller und Hans Mager die Passagen der Weihnachtsgeschichte aus der Evangelienharmonie, die Friedrich Rückert nach dem Lukas- und Matthäus-Evangelium 1839 in Gedichtform verfasst hat. Erläuterungen von Brigitte Stich nahmen die Zuhörer mit in die Zeit Rückerts. Der Gesangverein Aidhausen (Foto), der Gospelchor Voice of Glory, der Posaunenchor Oberlauringen, der Kirchenchor Oberlauringen und Matthias Keß (Orgel) umrahmten die Lesung mit besinnlichen Weisen. Klaus Derleder vom Friedrich-Rückert-Arbeitskreis lud gleich zum nächsten großen Event am 30. April 2017 ein. An diesem Tag wird das Rückert-Poetikum eröffnet, das dem Leben und Werk des Dichters gewidmet ist.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Oberlauringen
  • Rita Steger-Frühwacht
  • Abschlussveranstaltungen
  • Cornelia Müller
  • Friedrich Rückert
  • Posaunenchor Oberlauringen
  • Weihnachtsgeschichten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!