SCHWEINFURT

Wenig Aussicht auf Lidl-Ersatz

Die SPD-Fraktion hat bei ihrem „Vor-Ort“-Termin in Oberndorf die Lebensmittel-Nahversorgung diskutiert. Seit dem Rückzug des Lidl-Marktes im Mai letzten Jahres wurde manches unternommen, um die Lücke an derselben Stelle zu füllen – vergeblich.
Die SPD-Fraktion hat bei ihrem „Vor-Ort“-Termin in Oberndorf die Lebensmittel-Nahversorgung diskutiert. Seit dem Rückzug des Lidl-Marktes im Mai letzten Jahres wurde manches unternommen, um die Lücke an derselben Stelle zu füllen – vergeblich. Der Vermieter kassiere von Lidl zwölf Euro pro Quadratmeter noch bis 2019, informierte Stadtrat Herbert Wiener etwa 40 Stadträte, Mitglieder und Anwohner im alten Oberndorfer Feuerwehrhaus. Norma sei interessiert gewesen – aber für nur sechs Euro pro Quadratmeter, weshalb daraus nichts wurde. Die Idee einer Genossenschaftsgründung durch ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen