Schweinfurt

Weniger Schüler demonstrierten für mehr Klimaschutz

Im Vergleich zu vorangegangenen Demonstrationen sank die Zahl der Teilnehmer bei "Fridays for Future" in Schweinfurt deutlich. Wie lange wird es den Protest noch geben?
"Bagger mich nicht an": Bei der Klima-Demo auf dem Schillerplatz in Schweinfurt kritisierten die Schüler unter anderem den Kohleabbau. Foto: Jonas Keck
Am letzten Schultag vor den Ferien demonstrierten rund 80 Schüler in Schweinfurt für besseren Klimaschutz. Die Jugendlichen zogen vom Schillerplatz über den Roßmarkt zum Marktplatz. Es war die vierte Demonstration der "Fridays for Future"-Bewegung in Schweinfurt und zugleich die Veranstaltung mit der niedrigsten Teilnehmerzahl. Vier Wochen zuvor nahmen rund 250 Schüler an der Kundgebung teil.Ein Sprecher des Organisationsteams zeigte sich angesichts des geringen Zulaufs enttäuscht. Er erklärt sich die niedrige Anzahl an Demonstranten damit, dass viele Schüler bereits die Koffer für den Urlaub packen würden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen