SCHWEINFURT

Wenn Big Data die Systeme sprengt

Wir ertrinken in Daten. Auch Unternehmen. Jede Sekunde liefern automatisierte Fertigungsprozesse Informationen. Sie auszuwerten, ist schwierig. Die Antwort kommt aus einem Labor der FHWS: SYSIDAT.
Daten über Daten: Überall werden immense Datenmengen bereitgestellt – ob im privaten Bereich oder in Unternehmen. Vollautomatisierte Fertigungsbereiche liefern eine Masse von Daten, die effizient ausgewertet werden müssen, um zum Beispiel ... Foto: Foto: FHWS-Archiv
Wissen ist Macht – dann müssten eigentlich alle, die über einen Internet-Zugang verfügen, mächtig sein. Doch nicht die Menge und die ununterbrochene Bereitstellung von Informationen allein zählt: Das wichtigste Wissen ist zu wissen, was jeweils wichtig ist, heißt es in einer Pressemitteilung der Hochschule für angewandte Wissenschaften. In Schweinfurt hat die FHWS ein Labor eingerichtet, das sich mit der Problemstellung der immensen Datenflut beschäftigt: das Labor für Systemsimulation und intelligente Datenanalyse – kurz SYSIDAT. Unter der Leitung von Prof. Dr. Kurt Schwindl setzt man sich ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen