WETZHAUSEN

Wetzhausen feiert Weihetag

(kgb) Kleines Dorf, große Kirche: Vor 300 Jahren wurde in Wetzhausen die Martinskirche geweiht. 1707/1708 erbaut vom kaiserlichen General Freiherr Veit Heinrich Truchseß von Wetzhausen, birgt sie die Geschichte des Rittergeschlechts in Stein. Am Wochenende, 28. und 29. Juni, feiert die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde den Weihetag. Am Samstag beginnt um 19.30 Uhr der Festakt in der Kirche, umrahmt vom Kleinen Dekanatsbezirksposaunenchor. Den Festvortrag zur Historie hält Volker Freiherr Truchseß von Wetzhausen. Albrecht Fürst Castell zu Castell referiert zum Thema „Patronat und gelebte geistliche Verantwortung“. Dem Festakt schließt sich ein Empfang an. Am Sonntag beginnt um 10 Uhr ein Festgottesdienst. Ab 11.30 Uhr gibt es Mittagessen, um 14.30 Uhr wird ein Lustspiel in der Kirche auf die Bühne gebracht: „Die Martinsvisite“. Um 17 Uhr gibt der Gospelchor Voice of Glory aus Oberlauringen ein Standkonzert. Festende: etwa um 23 Uhr.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!