SCHWEINFURT

Wie Kugellager die Welt eroberten

Es ist eine kleine, aber sehenswerte Ausstellung mit interessanten Einblicken über die Schweinfurter Wälzlagerindustrie, die im kleinen Industriemuseum in der Spinnmühle nun zu sehen ist.
Im kleinen Industriemuseum in der Spinnmühle hat der AKI-Förderkreis eine Ausstellung zum Thema Kugellager eingerichtet, die kürzlich eröffnet wurde. Foto: Foto: Oliver Schikora
Der AKI-Förderkreis Industrie-, Handwerks- und Gewerbekultur Schweinfurt war im Winter fleißig und zeigt die Entwicklung des Kugellagers von Friedrich Fischers Erfindung der Kugelschleifmaschine 1883 bis zur heutigen Großindustrie, vom Radlager für Fahrräder über solche für Autos, Lastwagen, Eisenbahnen bis zu Windrädern auf. Zu Recht lobte Bürgermeisterin Sorya Lippert bei der Wiedereröffnung des Museums nach der Winterpause, dass hier „der Geist am Leben gehalten wird, der Schweinfurt groß gemacht hat.“ Maschinen und Kugellager In mehreren Schaukästen sind verschiedene Kugellager aus ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen