Region Steigerwald

Wie wir alle dem Salamander helfen können

Ein Gespräch mit der Wissenschaftlerin Carolin Dittrich, warum sich der Salamander im Steigerwald so wohl fühlt und was die Art aber auch hier existenziell bedrohen könnte.
Der Feuersalamander fühlt sich wohl im Steigerwald, wie auf diesem Bild am Wotansborn bei Fabrikschleichach. Andererseits ist er von einem tödlichen Hautpilz bedroht, sollte sich dieser weiter in Deutschland ausbreiten. Foto: Carolin Dittrich
Der Feuersalamander ist der größte Lurch in Deutschland. Als Comic-Figur „Lurchi“ des Schuhherstellers Salamander hat der Sympathieträger einst Kultstatus erlangt. Carolin Dittrich ist wiederum eine der profundesten Kennerinnen des Salamanders im Steigerwald. Bei der Wissenschaftlerin am Museum für Naturkunde und Leibniz-Institut in Berlin laufen die Fäden der sogenannten „Amphibien Task Force“ für die Steigerwaldregion zusammen. Das Bürgerwissenschaftsprojekt war 2015 mit dem Staatsforstbetrieb in Ebrach ins Leben gerufen worden. Die Forstmitarbeiter sind ebenso wie alle sonstigen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen