UNTERSPIESHEIM

Wieder Unwetter: Blitzschlag in Mehrfamilienhaus

Zahlreiche Feuerwehren waren nach dem Unwetter in Unterspiesheim im Einsatz. Foto: Dominik Vogt

Am Donnerstagnachmittag ist erneut ein schweres Unwetter über die Region gezogen. Von Blitzschlägen und dem punktuellen Starkregen besonders betroffen waren erneut die Ortschaften Unter- und Oberspiesheim. Zahlreiche Feuerwehren rückten aus.

Zunächst wurden überflutete Keller in Herlheim, Oberspiesheim und Unterspiesheim gemeldet. Die Integrierte Rettungsleitstelle (ILS) Schweinfurt alarmierte zum Auspumpen der überschwemmten Räume auch benachbarte Wehren zur Nachbarschaftshilfe. Allerdings war die Lage nicht ganz so dramatisch wie beim letzten Unwetter am 9. Juni, als das Wasser teilweise fast kniehoch in der Hauptstraße von Unterspiesheim stand.

Fotoserie

Unwetter und Blitzschlag

zur Fotoansicht

60 Liter in 45 Minuten

In Herlheim schoss das Wasser in einer Kellerwohnung aus der Küchenspüle. Foto: Brigitte Pfister

In Herlheim fielen in einer Dreiviertelstunde rund 60 Liter Regen pro Quadratmeter, berichtet die örtliche Main-Post-Mitarbeiterin Brigitte Pfister. Die Wassermassen überforderten das Kanalsystem, Wasser drückte zurück in einige Keller, unter anderem in zwei gegenüberliegende Häuser im Schulweg. In einem kleinen Wohnbereich im Keller eines der Gebäude schoss das Wasser aus der Küchenspüle. Schnelle Hilfe leisteten die Feuerwehren aus Herlheim und Zeilitzheim, berichtete der 2. Kommandant der Herlheimer Wehr, Sven Borst, am Abend.

Anwohner holt Hilfe

Während sich Kreisbrandrat Holger Strunk und Kreisbrandmeister Stefan Hauck am späten Donnerstagnachmittag in der Einsatzzentrale im Unterspiesheimer Feuerwehrhaus über die Koordination der eingehenden Hilferufe aus der Bevölkerung informierten, kam ein Anwohner mit seinem Auto gefahren und teilte aufgeregt mit, dass nach einem Blitzschlag ein Mehrfamilienhaus am Ende der Grettstadter Straße brennt. Sofort wurden die bereits arbeitenden Wehren vom Kellerauspumpen abgezogen und zum Brandort geschickt. Unterstützung kam aus Schwebheim und vom Löschzug aus Gerolzhofen, der mit der Drehleiter anrückte.

Flammen am First

Bei dem Haus hatte der Blitz offenbar genau in den First eingeschlagen. Aus den oberen Ziegelreihen schlugen auf einer Länge von rund zwei Metern die Flammen. Zwei Angriffstrupps drangen unter schwerem Atemschutz in den Spitzboden des Hauses vor und bekämpften von innen die Flammen. Über die Drehleiter wurden von außen Ziegel weggeräumt. Dies geschah schnell und erfolgreich, so dass der Brand relativ glimpflich ausging. Die Polizei Gerolzhofen beziffert den entstandenen Schaden auf „nur“ rund 3500 Euro.

Hier ein Video vom Starkregen über Gerolzhofen, der aber nur kurz anhielt:

Überflutete Keller gab es in Unterspiesheim laut Kreisbrandmeister Daniel Scheller (Stammheim) besonders in der Neubausiedlung im Bereich „Unterer Ried“. Man habe insgesamt 16 Einsatzstellen abgearbeitet, sagte der Unterspiesheimer Kommandant André Schirmer.

Beim Unwetter über Oberspiesheim trat der Bach unterhalb der Gärtnerei über seine Ufer und überflutete anliegende Grunds... Foto: Dominik Vogt

Auch Oberspiesheim war betroffen. Hier lag der Einsatzschwerpunkt der Feuerwehren bei den Grundstücken unterhalb des Geländes der Großgärtnerei und am Bach. In der Tulpenstraße und weiter nördlich stand in einigen Anwesen das Wasser bis zu 30 Zentimeter hoch im Keller.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Alitzheim, Brünnstadt, Gernach, Gerolzhofen, Herlheim, Hirschfeld, Oberspiesheim, Schwanfeld, Schwebheim, Stammheim, Unterspiesheim und Zeilitzheim. Die ILS wurde kurzfristig durch die Rufbereitschaft, die Unterstützungsgruppe der ILS und durch Kollegen, die dienstfrei hatten, verstärkt.

Zweites Unwetter in der Nacht

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag zog gegen 2 Uhr die nächste Gewitterfront mit Starkregen über die Region. Betroffen waren hier besonders der westliche Teil des Landkreises Schweinfurt bei Eßleben und die Ortschaft Opferbaum (Gemeinde Bergtheim) im Landkreis Würzburg.

Zahlreiche Feuerwehren waren nach dem Unwetter in Unterspiesheim im Einsatz. Foto: Dominik Vogt
In der Grettstadter Straße in Unterspiesheim geriet ein Haus nach Blitzschlag in Brand. Foto: Dominik Vogt

Rückblick

  1. Zwei Sattelzüge stießen frontal zusammen
  2. Das Jahr 2018: Sturm und Tragödien
  3. Das Jahr 2018: Unfälle, Feuer und Flut
  4. Feueralarm an der Mittelschule
  5. Pkw überschlug sich an der Brünnstädter Mühle
  6. Gibt es genügend Löschwasser?
  7. Antriebswelle reißt T-Shirt mit
  8. Zusammenstoß an der Kreuzung
  9. Durchsagen aus der weißen Kugel
  10. Brennender Mülleimer am Spielplatz
  11. Tragischer Unfall: Zwei Tote und zwei Schwerverletzte
  12. Ladung von Müllauto brannte
  13. 33 000 Euro Schaden bei Zusammenstoß
  14. Sieben Verletzte bei Unfall zwischen Auto und Motorrad
  15. Die Vorfahrt missachtet
  16. Feuerwehr im Biber-Einsatz
  17. Staatssekretär Eck lobt den Einsatz der Hilfskräfte
  18. Orkan sorgt für Tod und Verwüstung
  19. Großaufgebot an Rettern bei Schulbusunfall
  20. Polizeibeamte retten Pärchen aus verrauchter Wohnung
  21. Feuerwehr: Wahl zwischen Pest und Cholera
  22. Wohnheim in Düttingsfeld brannte
  23. Wald in Flammen: Großübung bei Volkach
  24. Zwei Unfälle kurz hintereinander
  25. Feuer in der Gaststätte
  26. Die Regenmesser laufen über
  27. Hasen ausgewichen und überschlagen
  28. Feuer in einem Batterie-Container
  29. Blitz entzündet Acker
  30. Suchaktion rund um Lülsfeld
  31. Fahrer gerade noch aus brennendem Auto gerettet
  32. Sanitäter löschen die Flammen
  33. Polo überschlägt sich mehrfach
  34. Scheune brannte nieder
  35. Gegen Baum geprallt
  36. Zwei Autos durch Brand zerstört
  37. Verkehrsunfall mit einer Verletzten
  38. Flammen in der Trafostation „Gerolzhofen 14“
  39. Schwerer Unfall auf der B286 fordert Todesopfer
  40. Landrat dankt ehrenamtlichen Einsatzkräften
  41. Panne: Kalk auf Landstraße verteilt
  42. Wieder Unwetter: Blitzschlag in Mehrfamilienhaus
  43. Kommt die dicke Rechnung nach der Flut?
  44. Mit Feuer gegen die Eichenprozessionsspinner
  45. Rettungsleitstelle bei Unwettern am Limit
  46. Überflutete Straßen und vollgelaufene Keller
  47. Zu Fuß das Weite gesucht
  48. Motorradfahrer stürzt auf Ölspur
  49. Gastank als besonderer Gefahrenpunkt beim Brand
  50. Hochsitz stand in Flammen

Schlagworte

  • Unterspiesheim
  • Klaus Vogt
  • Blitzeinschläge
  • Feuerwehreinsätze Raum GEO 2018
  • Unwetter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!