Schweinfurt

Wiederer wünscht sich Kirschblütenfest

In diesem Jahr ist Baubeginn der neuen Carus-Allee in den früheren Ledward-Kasernen. Was Georg Wiederer in seinem Antrag an die Verwaltung schreibt.
Ein Kirschblütenfest wie hier in Bad Langensalza im Japanischen Garten könnte sich FDP-Stadtrat Georg Wiederer auch für Schweinfurt in der Carus-Allee vorstellen. Foto: Martin Schutt

Im März wurde den Stadträten die konkrete Planung für den Bau der Carus-Allee, der im Sommer beginnen soll, vorgestellt. Baubeginn des Millionen-Projekts, das als nationales Projekt des Städtebaus vom Bundesbauministerium mit vier Millionen Euro Förderung unterstützt wird, soll schon am 1. Juli sein. 

FDP-Stadtrat Georg Wiederer hat nun einen Antrag an die Verwaltung geschickt, in dem er fordert, dass geprüft werden soll, die Allee mit japanischen Kirschbäumen zu bepflanzen. Die Idee dahinter: Man könnte in Zukunft als neue Attraktion in der zukünftig von der Fachhochschule weitgehend genutzten ehemaligen Kaserne an der Niederwerrner Straße ein Kirschblüten-Fest etablieren. Außerdem ist im nord-westlichen Teil der Kaserne die Landesgartenschau 2026 geplant.

Kirschblütenfest hat sich in vielen Städten zu einem Trend entwickelt

In vielen Städten rund um den Globus seien gezielt japanische Kirschbäume angepflanzt worden, schreibt Wiederer. "Hierdurch wurde in vielen Städten eine Tourismus-Industrie angekurbelt, zum Beispiel das Cherry-Blossom Festival in Washington, D.C., oder das Kirschblütenfest in Bonn." Letzteres sei sogar aufgrund des großen Besucheransturms der letzten Jahre ausgesetzt worden. Auch in Bayern gebe es laut Wiederer zahlreiche Städte und Gemeinden, die ähnliche Attraktionen etabliert haben und im Rahmen von Kirschblütenfesten davon profitieren. Er nennt unter anderem Fürth, aber auch Stadtteil-Feste in München.

Einen ähnlichen Ansturm in Schweinfurt wie in Bonn oder im Ausland erwarte er nicht, "trotzdem sollte solch eine Bepflanzung eine weitere Attraktion für den Fahrradtourismus entlang des Mains und in der Umgebung sein", so der FDP-Stadtrat. Aus seiner Sicht halten sich die Kosten im Rahmen, die Bepflanzung der Carus-Allee sei ja ohnehin vorgesehen und eingeplant: "So kann man praktisch kostenlos eine weitere Attraktion in Schweinfurt etablieren."

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Oliver Schikora
  • Bau
  • Baubeginn
  • Georg Wiederer
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Städte
  • Städte und Gemeinden
  • Städtebau
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!