Wipfeld

Wipfelder Weinfest verwandelt Marktplatz in Genussmeile

Bei der Eröffnung des Weinfestes (von links): Claudia Grob, Bürgermeister Tobias Blesch, Zehntgraf Albert Kessler, Weinprinzessin Marie Schneider und Stefan Volkmuth. Foto: Bastian Reusch

Zur bereits 41. Auflage verwandelte das Wipfelder Straßenweinfest den Marktplatz sowie die Nikolaus-Müller-Straße in eine kulinarische Genussmeile. Im Mittelpunkt stand natürlich wie immer der Wipfelder Wein, aber auch anderweitige Köstlichkeiten wurden den am Mittwoch bereits zahlreich erschienen Besuchern angeboten.

Das Festgelände war schon gut gefüllt, die Schlangen vor den Getränke- und Essensständen bereits lang, als Bürgermeister Tobias Blesch, Zehntgraf Albert Kessler und die amtierende Wipfelder Weinprinzessin Marie Schneider zur offiziellen Eröffnung schritten. Schneider dankte vor allem den vielen Helfern. Insbesondere in Zeiten, da viele Weinfeste drohten einzuschlafen, sei dieses Engagement nicht zu überschätzen. Getreu dem Wahlspruch ´jeder Wein hat seine Heimat und unsere ist besonders schön´, lud sie die Anwesenden ein, den Wipfelder Wein und Speisen im historischen Ambiente des Altortes zu genießen. Ins gleiche Horn stießen auch der Zehntgraf und Bürgermeister hernach. "Die schönste Weinstube Frankens" (Kessler) solle der Rahmen für ein wenig sorglose Entspannung sein. Gut organisiert war "der Höhepunkt im Weinfestjahr" erneut durch Weinbau- und Musikverein sowie die Dorfgemeinschaft, wie Blesch lobend erwähnte.

Im Festprogramm war ebenfalls einiges geboten. Am Mittwoch sorgten die Großlangheimer Musikanten für eine abwechslungsreiche musikalische Untermalung. An Mariä Himmelfahrt übernahmen dies am Vormittag die Schwappier Gässlesgeicher, am Nachmittag die Musikvereine aus Gernach und Theilheim.

Die Großlangheimer Musikanten sorgten am Mittwochabend für Stimmung. Foto: Bastian Reusch

Schlagworte

  • Wipfeld
  • Bastian Reusch
  • Gerichte und Speisen
  • Getränke
  • Tobias Blesch
  • Wein
  • Weinlokale
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!