Schweinfurt

Wird der neue Busfahrplan wieder geändert?

Nach Bürgerprotest: OB Sebastian Remelé beruft eine Sonderaufsichtsratssitzung der Stadtwerke ein.Die Verantwortlichen sollen die gestrichenen Fahrten begründen.
Warum wurden im neuen Stadtbusfahrplan Fahrten gestrichen? Darüber müssen die Verantwortlichen der Stadtwerke nun dem Aufsichtsrat Rechnung ablegen, nachdem es Proteste und Beschwerde von Fahrgästen hagelt. Foto: Gerd Landgraf
"Wir sind von der Vehemenz der Kritik überrascht." Dieses "Rückschlagpotenzial" auf den neuen Busfahrplan der Stadtwerke hatte Geschäftsführer Thomas Kästner nicht erwartet. Die Streichung einzelner Fahrten in den Abendstunden und an Wochenenden hat einen Sturm der Empörung und eine Flut an Beschwerden ausgelöst.Vor allem in den sozialen Netzwerken wurde die Keule ausgepackt. "Das ist unglaublich frustrierend. Man hat den Eindruck, wir würden den Betrieb einstellen." Tatsächlich aber seien es nur 3,5 Prozent Fahrten weniger als 2018.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen