ÜCHTELHAUSEN

Wortwitz und „Erotik pur“ beim Frauenbundfasching

An närrischen Talenten fehlt es dem katholischen Frauenbund wahrlich nicht.
Wer ist die Schönste? Karl Lagerfeld begutachtet, welche Damen sich als Ehrenjungfrauen eigenen. Foto: Foto. Ursula Lux
An närrischen Talenten fehlt es dem katholischen Frauenbund wahrlich nicht. Mit nur 57 Mitgliedern schaffen es die Damen jedes Jahr aufs Neue, im voll besetzten Pfarrheim vor knapp 200 Besuchern eine Prunksitzung hinzulegen, die sich mit der der großen Schwester, der Gäsbockelf durchaus messen kann. Und bis auf die Gardetänze stemmten die Frauen alles aus eigener Kraft. Die Gäsbockelf hilft dabei alljährlich nur mit ihren Garden aus. So landete die Kindergarde auf ihrem fliegenden Teppich vor dem Damenelferrat und entführte den Saal ins Flair von 1001 Nacht. Die Junioren begeisterte mit ihrem schwingvollen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen