SCHONUNGEN

Wucher verhindert

Eine Anzeige wegen versuchten Betrugs und Wucher läuft seit Mittwoch gegen einen Beschuldigten aus Köln. Der 27-Jährige bot Pflasterreinigungsarbeiten an einem Anwesen in der Birkenstraße an und verlangte dafür einen horrenden Preis.
Eine Anzeige wegen versuchten Betrugs und Wucher läuft seit Mittwoch gegen einen Beschuldigten aus Köln. Der 27-Jährige bot Pflasterreinigungsarbeiten an einem Anwesen in der Birkenstraße an und verlangte dafür einen horrenden Preis. Gegen 10 Uhr erschien der Beschuldigte mit zwei Arbeitern in einem weißen Opel Vivaro mit Kölner Kennzeichen an dem Anwesen. Er bot der Hausbesitzerin an, ihr Pflaster im Hof zu reinigen. Als Preis für die rund zehn Quadratmeter verlangte er 1200 Euro. Die Frau wurde laut Polizeibericht regelrecht von dem Beschuldigten übertölpelt und stimmte zunächst einem Arbeitsauftrag zu. Als ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen