WIPFELD

Wundersame Wipfelder-Weinkisten-Welt

1100 Jahre Wipfeld – Ein Dorf spielt sich selbst. Die Bürgerbühne setzt mit „(M)ein Stück Dorf“ Maßstäbe.
Jetzt schlägt's 13: Daniel Grob, Leonhard und Clemens Schneider läuten einen neuen Tag ein. So wurde die zeitliche Abfolge des Stückes in Szene gesetzt. Foto: Foto: Josef Lamber
Man soll ja den Wettergott nicht ständig bemühen und auch den guten alten Petrus nicht immer dafür verantwortlich machen, wenn einem das Wetter nicht passt. Aber falls es eine höhere Instanz gibt, die gutes und schlechtes Wetter verteilt, dann hatte die am Samstagabend maximales Einsehen mit den Wipfeldern. Noch eine Stunde vor Spielbeginn hatte es beinahe wie aus Eimern geschüttet, dann zweieinhalb Stunden angenehmer Frühlingsabend. Der tosende Schlussapplaus gegen 22.15 Uhr war noch nicht verklungen, als wieder die ersten Regentropfen den inzwischen leidlich getrockneten Wipfelder Marktplatz benetzten. ...