WIPFELD

Zahnfee trifft Seelentröster-Maus im Literaturhaus

Manche Fragen sind gar nicht leicht zu beantworten, so auf die Schnelle: „Wieviel sind 3 mal 8?“ fragt Birgit Gröger in der Leselounge des Literaturhauses den Zeitungsreporter, zum Thema Diskalkulie.
Wer lesen will, muss hören und sehen lernen: Die Lerntherapeutin Birgit Gröger räumt mit ihren erlesenen Geschichten für Jung und Alt im Literaturhaus in Wipfeld auch mit Vorurteilen auf. Foto: Foto: Uwe Eichler
Manche Fragen sind gar nicht leicht zu beantworten, so auf die Schnelle: „Wieviel sind 3 mal 8?“ fragt Birgit Gröger in der Leselounge des Literaturhauses den Zeitungsreporter, zum Thema Diskalkulie. „Rechenschwäche“ ist nur eines der Behandlungsfelder der Lerntherapeutin aus Kelkheim im Taunus – auch wenn die aus Wipfeld stammende Pädagogin den Begriff nicht mag, ebenso wenig wie „Legasthenie“ (eine Schwachstelle, die man immerhin auch Ex-Präsident George W. Bush nachgesagt hat).
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen