SCHWEINFURT

Zeughaus: Stiftung fördert Ausbau

Bis 2009 war das Zeughaus das von Schweinfurter Tagblatt und Volkszeitung genutzte Zeitungshaus. Das Gebäude, erbaut 1589 und 1590, war 2003 von der städtischen Hospitalstiftung gekauft worden. 2010 erwarb es die Stadt selbst. Sie ließ die Erweiterungsbauten im Norden und Westen entfernen. Derzeit wird das Anwesen innen komplett renoviert.

Nach der Restaurierung wird das historische Gebäude – wie vielfach berichtet – zum „Haus der Familie“. Es wird neuer Standort für das Schülercafé Theorema, die Erziehungsberatungsstelle von Stadt und Landkreis Schweinfurt sowie für Angebote, deren Schwerpunkt auf der Jugend-Prävention und Unterstützung von Familien liegt.

Am Mittwoch überbringt Holger Bierbaum, Ortskurator Fränkische Stadtbaumeister der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), an OB Sebastian Remelé einen Fördervertrag über 70 000 Euro für die Inneninstandsetzung des Zeughauses, so eine Pressemitteilung.

Das historische Gebäude gehört zu den über 240 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mitteln aus der Glücks-Spirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Bayern fördert. Das finanzielle Engagement in Schweinfurt erfolgt laut Mitteilung auch vor dem Hintergrund, als das Zeughaus – neben Schrotturm, Rathaus, Ebracher Hof und dem Alten Gymnasium – „eine der wichtigsten historischen Profanbauten der Stadt ist“.

In Form und Gefüge könne sich das Bauwerk in die stattliche Zahl vergleichbarer Amts-, Schütt- und Vogteigebäude einreihen, wie sie für die Zeit um 1600 im Raum des alten Bistums Würzburg typisch gewesen sind, so die Stiftung mit Sitz in Bonn in ihrer Mitteilung. Im Schweinfurter Fall liege „die reichsstädtische Variante dieses Typus vor“. Es sei eine der letzten großen Repräsentativ-Bauten der Renaissance in Schweinfurt.

Schlagworte

  • Hannes Helferich
  • Schweinfurter Tagblatt
  • Stiftungen
  • Zeitungsverlage
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!