Gerolzhofen

Zu wenige Einnahmen und zu viele Ausgaben

Der letzte Reiseanbieter, der noch regelmäßig in Gerolzhofen buchte, hat gekündigt. Das Hotel war zu schlecht. Eins von vielen Ergebnissen der Rechnungsprüfer im Rathaus.
Erstmals seit vielen Monaten tagte der Stadtrat am Montag wieder in seinem angestammten Sitzungssaal im Alten Rathaus. Der ist teilweise frisch getüncht und mit einer Brandschutztür versehen. Foto: Norbert Finster
Der Tagesordnungspunkt "örtliche Rechnungsprüfung" in einer Stadtratssitzung klingt auf den ersten Blick fade und langweilig. Nicht aber, wenn "Oberrechnungsprüfer" Arnulf Koch (CSU) und seine Stadtratskollegen Christine Dittmeier (CSU), Toni Niedermeier (GEO-net), Johannes Roth (Freie Wähler) und Susanne Wilfling (SPD) am Werk sind. Seit Arnulf Koch Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses ist, steigt die Qualität des Prüfberichts von Jahr zu Jahr. Diesmal stellte Koch die finanzielle Lage der Stadt - ausgehend vom Prüfungsjahr 2016 -  in den Kontext eines bayerischen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen