TRAUSTADT

Zur Kirchweih braucht's kräftige Burschen

Zur Kirchweih braucht's kräftige Burschen
(li) Am vergangenen Wochenende feierten die Traustädter nach alter Tradition ihre Kirchweih. Die 20 Kirchweih- oder Fi... Foto: Wolfgang Lindenthal
Am vergangenen Wochenende feierten die Traustädter nach alter Tradition ihre Kirchweih. Die 20 Kirchweih- oder Fichtenburschen standen dabei natürlich im Mittelpunkt. Sie holten vier große Fichten aus dem Gemeindewald und fuhren sie mit einem großen Traktor und Anhänger mit lautem Gesang durchs Dorf. Mit lautem Hau-ruck wurden die Bäume an den beiden örtlichen Gasthäusern „Sportheim“ und „Antoni“ aufgestellt, zur Freude vieler Zuschauer. Dazu spielten die Traustädter Musikanten. Vorher hatten kleine Kinder die Kirchweihbäume mit bunten Bändern geschmückt. Natürlich war die Kirchweih von den Burschen unter Führung von Thomas Kuhn und Jan Hofmann zuerst in der Ortsmitte ausgegraben worden. Am Kirchweihmontag wurde sie um 24 Uhr mit großem Wehklagen und Trauer wieder zu Grabe getragen.

Schlagworte

  • Traustadt
  • Wolfgang Lindenthal
  • Kirchweih
  • Traditionen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!