Bergrheinfeld

Zwei Gruppen erfolgreich bei Leistungsprüfung

Die Bergrheinfelder Feuerwehrleute nach der erfolgreichen Leistungsprüfung zusammen mit den KBM Matthias Steinmüller, Ralf Weippert, KBI Reinhold Achatz (von links) sowie Bürgermeister Ulrich Werner und die Kommandanten Daniel Hornung und Matthias Endres (von rechts). Foto: Horst Fröhling

Zwei Gruppen der Feuerwehr Bergrheinfeld legten unter den kritischen Augen der drei Schiedsrichter, Kreisbrandinspektor Reinhold Achatz sowie den Kreisbrandmeistern Matthias Steinmüller und Ralf Weippert, die Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz" ab.

Die Aufgabe war, in der Höchstzeit von 300 Sekunden einen Innen-Löschangriff unter schwerem Atemschutz mit drei Strahlrohren aufzubauen sowie innerhalb von 100 Sekunden eine Saugleitung zu kuppeln. Dazu kamen noch Zusatzaufgaben wie Gerätekunde und Knoten.

Die Höchststufe Gold-Rot gab es für Daniel Krückel. Gold-Grün bekamen Matthias Smuda, Mario Neder, Dominik Schoppelrey, Nikolas Edelmann und Felix Endres. Gold-Blau absolvierte Dieter Kossack, über Gold freute sich Dominik Martin. Silber absolvierten Manuel Eusemann, Mario Kneuer, Moritz Jordan und Fabian Wenzky. Mit Bronze begonnen hat Maximilian Müller.

Nach der Übergabe der Leistungsabzeichen gratulierte Kreisbrandinspektor Reinhold Achatz den Teilnehmern und sprach von einer sehr guten Ausbildung und einem reibungslosen Ablauf. Diese Leistungsprüfungen seien wichtig, um im Ernstfall Hilfe leisten zu können.

Bürgermeister Ulrich Werner dankte den Feuerwehrleuten für das Engagement bei Übung und Einsätzen. Er lobte die Floriansjünger für ihr Engagement im Ehrenamt und dankte für deren Vorbildfunktion für die Bürger.

Schlagworte

  • Bergrheinfeld
  • Horst Fröhling
  • Ehrenamtliches Engagement
  • Erfolge
  • Feuerwehren
  • Freude
  • Gold
  • Hilfe
  • Kreisbrandinspektoren
  • Silber
  • Ulrich Werner
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!