Schweinfurt

Abschied von Brian Adkins:Schon früh wichtige Türen geöffnet

Abschiedsbild mit Familie: Sohn Benjamin Adkins, Ehefrau Michelle Adkins, Klaus Mauder von der US Army, stellvertretende Landrätin Christine Bender, der scheidende Manager Brian Adkins mit Tochter Erin und Oberbürgermeister Sebastian Remelé (von links).
Foto: Waltraud Fuchs-Mauder | Abschiedsbild mit Familie: Sohn Benjamin Adkins, Ehefrau Michelle Adkins, Klaus Mauder von der US Army, stellvertretende Landrätin Christine Bender, der scheidende Manager Brian Adkins mit Tochter Erin und Oberbürgermeister Sebastian Remelé (von links).

„Als Oberst Runey sich verabschiedete, war die Frage: Wer kommt dann? Wird es zu einer partnerschaftlichen Zusammenarbeiten kommen? Und dann sind wir auf einen flexiblen, zupackenden, herzlichen und unglaublich humorvollen Verwaltungschef gestoßen.“ So schilderte Oberbürgermeister Sebastian Remelé den Erstkontakt mit Brian Adkins, Michael Runeys – zivilem – Nachfolger als Garnisonsmanager und Beauftragtem für die Abwicklung des US-Stützpunkts Schweinfurt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung