Schweinfurt

„Angst und Bange“

Die Stadtratsfraktion Die Linke beurteilt den Haushaltsentwurf für 2015 von OB Sebastian Remelé und Finanzreferentin Anna Barbara Keck äußerst kritisch. Fraktionsvorsitzender Frank Firsching nannte ihn am Freitag vor den Medien „irgendwo zwischen Angst und Bange“. Auf der einen Seite werde im Vorbericht wortreich die Unkalkulierbarkeit des Gewerbesteueraufkommens beklagt, andererseits habe der OB keinen Mut, den „unterdurchschnittlichen Hebesatz“ zu erhöhen. Die Linken hatten in den letzten drei Jahren eine Anhebung von 370 auf 395 Punkte gefordert. Immerhin erwarte Keck selbst ein ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung