Geldersheim

Ankerzentrum: Randale nach Protest gegen Corona-Quarantäne

Erst lautstark, dann teils gewalttätig protestierten am Montag 60 Bewohner des Ankerzentrums am Eingangstor. Coronabedingt dürfen die meisten seit Wochen nicht raus.
Weil ihre Quarantäne immer wieder verlängert wird und sie sich eingesperrt fühlen, demonstrierten etwa 60 Bewohner des Ankerzentrums am Einlasstor für die Aufhebung der Quarantäne.
Weil ihre Quarantäne immer wieder verlängert wird und sie sich eingesperrt fühlen, demonstrierten etwa 60 Bewohner des Ankerzentrums am Einlasstor für die Aufhebung der Quarantäne. Foto: Stefan Sauer
Es ist ein sehr spontaner Protest, zu dem sich mehrere Dutzend Bewohner des unterfränkischen Ankerzentrums in Geldersheim entschließen. Am Montagmorgen, gegen 6.30, versammeln sie sich mit Koschgeschirr – Pfannen, Töpfen, Löffeln – am metallenen Eingangstor, klopfen dagegen, halten Schilder mit Parolen und Forderungen hoch. "Freiheit" steht auf einem Zettel. Sie verlangen Presse, ihre Klagen und Forderungen sollen gehört werden."Wann dürfen wir raus?"Als die Presse da ist, wird es richtig laut. Viele reden aufgeregt, teils aufgebracht durcheinander.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?