Gerolzhofen

Arbeit mit Herz, Hand - und Abstand

Die Ambulanz der Klinik am Steigerwald: Im Bild links Tanja Hartmann-Reinstein und rechts die Ambulanzleiterin Christine Fick.
Foto: Bettina Meinnert | Die Ambulanz der Klinik am Steigerwald: Im Bild links Tanja Hartmann-Reinstein und rechts die Ambulanzleiterin Christine Fick.

"Viel abwechslungsreicher geht es eigentlich nicht", fasst Christine Fick ihre tägliche Arbeit zusammen. Seit sechs Jahren leitet sie das Ambulanzteam an der Klinik am Steigerwald. Neben den sieben festangestellten Kräften gehören auch immer zwei Auszubildende zum Team der medizinischen Fachangestellten.

Eine der Azubis ist Annabel Schwab. "In einer naturheilkundlichen Klinik wie der Klinik am Steigerwald ist natürlich alles auch ein bisschen anders, vielfältiger. Es gibt andere Schwerpunkte als in anderen Praxen oder Krankenhäusern", erklärt Schwab, die im zweiten Lehrjahr arbeitet. Die ambulanten wie die stationären Patienten brauchen maximal Zeit mit den behandelnden Ärzten. "Allein die aktuelle Terminplanung gleicht manchmal einem riesigen Puzzle."

Wie in vielen anderen Arztpraxen kann es auch im Ambulanz-Team der Klinik in der ehemaligen "Waldesruh" mitunter stressig werden. "Übersicht und Genauigkeit, Freundlichkeit und Herzlichkeit will geübt sein, wenn gleichzeitig zwei Telefone klingeln, ein Arzt Laborwerte braucht, eine chinesische Arzneirezeptur dringend bearbeitet werden muss, die Glocke anzeigt, dass eine Patientin von ihren Akupunkturnadeln befreit werden muss, und genau jetzt vor der schützenden Trennscheibe eine Neuaufnahme steht", schildert Heilpraktikerin Bettina Meinnert, die auch die Öffentlichkeitsarbeit der Klinik betreut, so manche Situation.

Behandlungsräume werden vorbereitet, den Ärztinnen der Rücken freigehalten, Laborwerte werden entnommen, Akten werden gerichtet und aktualisiert "und dabei immer ein freundliches Wort und das Gefühl von Zeit für die oft schwer kranken Patienten", sagt Meinnert. Organisatorisches, Medizinisches, Naturheilkundliches, Kommunikatives - es erscheint oft, als wären es mehrere Berufe in einem. "Aber es macht richtig Spaß", erzählt Dorotheé Döpfner, Auszubildende im dritten Lehrjahr.

Durch die Corona-Pandemie gibt es natürlich aktuell noch mehr zu beachten. Die Hygienemaßnahmen müssen in der Klinik peinlich genau eingehalten werden. "Wegen den Masken und Trennwänden ist es noch wichtiger, den Patientinnen und Patienten Ängste zu nehmen und durch Blicke, Gesten und Worte Vertrauen zu schaffen und Kontakt zu halten", schildert Bettina Meinnert die derzeitige Situation.

Die Klinik am Steigerwald sucht aktuell wieder Bewerberinnen und Bewerber zur Ausbildung zum Medizinischen Fachangestellten. Informationen gibt es auf der Homepage der Klinik unter www.tcmklinik.de

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Gerolzhofen
Dingolshausen
Michelau
Oberschwarzach
Klaus Vogt
Ambulanz
Arztpraxen
Berufe
Covid-19-Pandemie
Heilpraktiker
Klinik am Steigerwald
Krankenhäuser und Kliniken
Pandemien
Patienten
Ärzte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!