Gerolzhofen

Arnulf Koch: „Absurde Sache und unbefriedigender Zustand“

Gerolzhofen Ortsschild
Foto: Norbert Vollmann

Um das Thema Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand ging es wie schon in der jüngsten Sitzung der VG-Gemeinschaftsversammlung nun auch im Gerolzhöfer Stadtrat. Anlass war und ist die bereits zum 1. Januar 2016 erfolgte Aufhebung der geltenden Umsatzbesteuerung aufgrund der Diskrepanz zwischen EU- und deutschem Steuerrecht in diesem Punkt. Die Änderung im Umsatzsteuergesetz greift offiziell zum 1. Januar 2017. Wie die VG macht nun auch die Stadt per einstimmigem Beschluss des Stadtrat von der fünfjährigen Übergangsregelung Gebrauch. Sie ermöglicht es ihr, noch bis zum 31. Dezember 2020 nach altem Recht zu ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung