Grettstadt

Aus Rot wird Blau-Gelb

Der neue Allwetterplatz des TSV Grettstadt, aufgenommen von Jannis Lommel mit einer Drohne.
Foto: Jannis Lommel | Der neue Allwetterplatz des TSV Grettstadt, aufgenommen von Jannis Lommel mit einer Drohne.

Komplett saniert wurde der 40 Jahre alte Allwetterplatz auf dem Sportgelände des TSV Grettstadt. Der 25 mal 52 Meter große Platz wird von den unterschiedlichsten Sportgruppen genutzt und musste in der Vergangenheit immer wieder ausgebessert werden.

Bei der Mitgliederversammlung blickte Dieter Hofmann als Vorstand Sport auf die Ereignisse der vergangenen Monate zurück. Im Frühjahr habe sich der ganze Verein "im Aufbruch" befunden, um die geforderte Eigenleistung für die Sanierung zu erbringen. Schließlich sollte der neue Platz zur Eröffnung der Freiluftsaison fertiggestellt sein. Doch als im März die coronabedingten Ausgangsbeschränkungen kamen, habe die geplante Aktion von heute auf morgen abgesagt werden müssen. "Wir wurden von Corona wie von einer Lawine überrollt", sagte Hofmann. Der komplette Sportbetrieb sei stillgelegt worden, das Schulturnen der Grundschüler, ebenso wie Aus- und Fortbildungen für Übungsleiter wurden abgesagt. Die verpachtete Sportgaststätte ist seitdem geschlossen.

Im Juni beriet der Verein, ob man nicht unter Einhaltung der Abstandsregeln doch mit den Sanierungsarbeiten beginnen könnte. "Innerhalb von einer Stunde hatten wir 20 Helferzusagen, ortsansässige Landwirte und Firmen erklärten sich bereit, die benötigten Bagger, Traktoren und Wagen zum Abtransport des alten Belages zur Verfügung zu stellen. Selbst Rentner bekamen von der Aktion Wind und sagten ihre Unterstützung zu", freute sich Hofmann. Die Eigenleistung zum Abtragen des Belages wurde innerhalb von wenigen Tagen erbracht. Der Neuaufbau des blauen Belages mit gelben Markierungslinien wurde dann von einer Fachfirma umgesetzt.

Der Neuaufbau des blauen Belages mit gelben Markierungslinien wurde von einer Fachfirma umgesetzt.
Foto: Peter Volz | Der Neuaufbau des blauen Belages mit gelben Markierungslinien wurde von einer Fachfirma umgesetzt.

"Als sportlicher Leiter des TSV empfand ich eine innerliche Freude und Dankbarkeit. Diese Aktion hat gezeigt, wie wichtig ein funktionierender und solidarischer Verein für die gesellschaftlichen und sozialen Kontakte einer Kommune ist", sagte Hofmann begeistert.

Im Juni durfte sich der TSV dann über einen glücklichen Umstand freuen. Von der "Cents for Help"-Stiftung des Bosch-Konzerns erhielt der Verein eine Spende in Höhe von 10 000 Euro. TSV-Kassiererin Karin Schröder erklärte, wie es dazu kam: "Alle Mitarbeiter des Bosch-Konzerns Deutschland können von ihrem monatlichen Gehalt den Centbetrag spenden. Das heißt, bei der Gehaltsüberweisung werden nur volle Euros überwiesen. Der Rest, also maximal 99 Cent monatlich, geht an die Stiftung. Bosch spendet noch mal den gleichen Betrag. Mitarbeiter können dann Vorschläge machen, wofür das Geld verwendet wird. Hier habe ich unseren Platz vorgeschlagen."

Die tatsächlichen Sanierungskosten lagen bei 82 612 Euro. Finanziell unterstützt wurde der Verein von der Gemeinde mit einer Baukostenbeteiligung in Höhe von 24 685 Euro, sowie von der Stiftung der Sparkasse Schweinfurt mit einer Spende über 1000 Euro. Vom BLSV wird ein Zuschuss in Höhe von 46 500 Euro erwartet.

Mittlerweile ist der blau-gelbe Platz voll nutzbar. Viele Kinder und Jugendlichen nutzen ihn auch außerhalb des Trainingsbetriebes.

In Eigenleistung durch ehrenamtliche Helfer wurde der 40 Jahre alte rote Belag des Allwetterplatzes abgetragen.
Foto: Karin Schröder | In Eigenleistung durch ehrenamtliche Helfer wurde der 40 Jahre alte rote Belag des Allwetterplatzes abgetragen.
In Eigenleistung durch ehrenamtliche Helfer wurde der 40 Jahre alte rote Belag des Allwetterplatzes abgetragen.
Foto: Dieter Hofmann | In Eigenleistung durch ehrenamtliche Helfer wurde der 40 Jahre alte rote Belag des Allwetterplatzes abgetragen.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Grettstadt
Ruth Volz
Bagger
Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen
Grundschulkinder
Kinder und Jugendliche
Landwirte und Bauern
Mitarbeiter und Personal
Sanierungsarbeiten
Sanierungskosten
Sparkasse Schweinfurt
Traktoren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!