Schweinfurt

Ausbau der Erstaufnahme ist gebremst

Erstaufnahme Haus 208       -  Das Gebäude 208 in der ehemaligen Ledward-Kaserne
Foto: Anand Anders | Das Gebäude 208 in der ehemaligen Ledward-Kaserne

Ende 2015 hat sich die Stadt verpflichtet, die Aufnahmekapazität in der von der Regierung betriebenen Erstaufnahmeeinrichtung auf 3150 Plätze zu erhöhen. Den Ausbau hat die Regierung wegen der rückläufigen Flüchtlingszahlen aktuell aber gebremst. Das geplante Container-Dorf mit 524 Plätzen liegt erst Mal ebenso auf Eis wie der Ausbau im Gebäude 242 (frühere Kapelle und Bibliothek), wo rund 300 Flüchtlinge leben sollten.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung