Schweinfurt

MP+Außergewöhnlich: Entenmama bringt zwölf Küken im Hof des Schweinfurter Landratsamtes zur Welt

Rund einen Monat lang muss sich die frischgebackene Entenmama im Innenhof des Schweinfurter Landratsamtes eingenistet haben. Jetzt hat sie Nachwuchs.
Mit seinem Know-how und der passenden Ausrüstung brachte Vogelliebhaber Stefan Laubender die Entenfamilie wieder in ihren natürlichen Lebensraum zurück.
Foto: Philipp Keller | Mit seinem Know-how und der passenden Ausrüstung brachte Vogelliebhaber Stefan Laubender die Entenfamilie wieder in ihren natürlichen Lebensraum zurück.

Eine ungewöhnliche Beobachtung machten die Beschäftigten des Landratsamts in Schweinfurt am Montag Morgen: Zwölf Entenküken watschelten offenbar ziellos durch den Innenhof des Gebäudes. Auch ihre Mutter hielt sich dort auf. Zuvor muss sie etwa 30 Tage lang unbemerkt in einer dichten Hecke der Anlage gebrütet haben, weiß Hobbyornithologe Stefan Laubender.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!