Mainberg

Außergewöhnliche Maschine in der Mainleite im Einsatz

Die Holzernte kann starten. Lukas Klostermeier steigt in den Harvester. Davor im Bild der Einsatzleiter Forstwirtschaftsmeister Stefan Rittweger, Forstreferendarin Maja Kutil und zuständiger Revierleiter Forstamtsrat Hubert Feuchter.
Foto: Rita Steger-Frühwacht | Die Holzernte kann starten. Lukas Klostermeier steigt in den Harvester. Davor im Bild der Einsatzleiter Forstwirtschaftsmeister Stefan Rittweger, Forstreferendarin Maja Kutil und zuständiger Revierleiter Forstamtsrat Hubert Feuchter.

In der Waldabteilung „Mainleite“ der Bayerischen Staatsforsten in unmittelbarer Nähe zur Peterstirn bei Schweinfurt können Waldbesucher zurzeit eine Holzerntemaschine beobachten, die auch nun in unserer Region immer häufiger zum Einsatz kommt. Eine Firma aus Oberbayern ist mit einem Holzvollernter, auch Harvester genannt, in diesem Distrikt des staatlichen Revieres Mainberg mit der Waldpflege zugange.Eigentlich sollte schon vor vier Wochen die rund acht Meter lange, 260 PS starke und rund 12 Tonnen schwere Maschine auf einer Fläche von 26 Hektar unter anderem die durch den Klimawandel geschädigten Bäume ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!