Stadtlauringen

Ausstellung im Kunsthandwerkerhof Stadtlauringen

Karin Lorenz (von links), Raimund Schemmel und Claudia Cebulla stellen im Kunsthandwerkerhof Stadtlauringen aus.
Foto: Rita Steger-Frühwacht | Karin Lorenz (von links), Raimund Schemmel und Claudia Cebulla stellen im Kunsthandwerkerhof Stadtlauringen aus.

Zum ersten Mal sind Claudia Cebulla, Karin Lorenz und Raimund Schemmel mit Exponaten zu Gast im Kunsthandwerkerhof in Stadtlauringen. Unter dem Titel "Imaginationen" sind ihre Werke vom 4. Oktober bis 15. November zu den Öffnungszeiten für Besucher dort zugänglich. "Imagination bedeutet Fantasie, Einbildungskraft, bildhaftes Denken. Das ist eine bedeutsame Gemeinsamkeit der drei Aussteller", betont Claudia Cebulla.

Von ihr sind in Stadtlauringen vor allem kleinformatige Bilder in japanischer und chinesischer Tuschmalerei, darunter auch Aktbilder, zu sehen. "Es fasziniert mich, das Spannungsverhältnis zwischen Leere und dem, was auf dem Bild zu sehen ist", erklärt Cebulla, die vor 25 Jahren den Gadenverein in ihrem Wohnort Geldersheim ins Leben rief und seit Jahren die künstlerische Leitung der Gadenmalgruppe innehat. In der Kargheit mit wenigen Mitteln etwas auszudrücken, sei für sie dabei das Anliegen, ergänzt Cebulla.

Bei den von Raimund Schemmel ausgestellten Werken fallen vor allen die großformatigen Bilder auf. Der gelernte Kirchenmaler aus Gänheim bei Arnstein wählt oft ernste Themen. So zeigt das "Märchenbild Rotkäppchen", das Mädchen als starke Frau, die den Wolf erlegt hat. In seinen Kunstwerken, die auch Skulpturen und Plastiken einschließt, hält er den Menschen oft den Spiegel vor. Das tägliche Miteinander der Menschen karikiert er in treffsicheren, manchmal auch bissigen Zeichnungen, deren Unterschriften in fränkischen Dialekt abgefasst sind. Unter seinen präsentierten Acrylgemälden ist die derzeitige politische Situation in Hongkong zu finden, die den Titel "David gegen Goliath" tragen.

Spiegel eingearbeitet

Karin Lorenz hat in zwei ihrer im Kunsthandwerkerhof gezeigten Bilder gleich Spiegel in die Malerei eingearbeitet. So kann der Betrachter in das auf der Leinwand Dargestellte eintauchen und "in Dialog mit sich selbst treten", betont Karin Lorenz, die in Niederwerrn wohnt. Dabei ist es möglich, dass beim Betrachten des Bildes der Besucher seine Position ändert und so auch für sich verschiedene Perspektiven im Bild wahrnehmen kann. Weitere Exponate mit aktuellem Bezug von ihr sind "Athen in Flammen" (Waldbrände in Griechenland 2009) und "Tschernobyl: Der Schrecken". Lorenz probiert neben Zeichnen und Aquarellmalerei gerne immer Neues aus, so sind ihre jüngsten Experimente mit Linolschnitten in der Ausstellung im Kunsthandwerkerhof auch zu sehen.

Bei der Eröffnung der Kunstausstellung am Sonntag, 4. Oktober, erläutert Claudia Cebulla in der Ansprache das Thema "Imaginationen". "Man muss eine Vorstellung vom zu entstehenden Bild im Kopf haben", meint sie. Das sei auch nötig bei einem Konditor, einem Schreiner oder einem Schneider, wenn er etwas herstellen möchte. Dazu sei Fantasie, Einbildungskraft und bildhafte Vorstellung notwendig. "Die Komposition muss da sein, dann gilt es beim Malen etwas zu entdecken oder etwas zu entwickeln", so die Künstlerin. Sie wünscht, dass die Besucher in jedem Exponat der Ausstellung zu Entdeckern werden und so auch für sich selbst Gedanken und Vorstellungen entwickeln werden.

Die Ausstellung dauert von Sonntag, 4. Oktober, bis Sonntag, 15. November und findet Kunsthandwerkerhof Stadtlauringen, Kirchplatz 2, statt. Geöffnet ist sie montags, mittwochs und freitags von 8 bis 12 Uhr, dienstags und donnerstags von 8 bis 15. 30 Uhr und sonntags von 15 bis 18 Uhr. 

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Stadtlauringen
Rita Steger-Frühwacht
Claudia Cebulla
Exponate
Gadenverein
Künstlerinnen und Künstler
Malerei
Waldbrände
Waldbrände in Griechenland
Zeichnungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!