Geldersheim

Bald bis zu 1600 Flüchtlinge in den Conn Barracks

Einer der Gebäudekomplexe, der ab Frühjahr 2016 die Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber erweitern soll.
| Einer der Gebäudekomplexe, der ab Frühjahr 2016 die Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber erweitern soll.

Die Handwerker sind schon vor Ort, jetzt soll alles so schnell wie möglich gehen: In der ehemaligen US-Kaserne Conn Barracks zwischen Geldersheim und Niederwerrn sollen künftig bis zu 1600 Flüchtlinge untergebracht werden. Wie am Donnerstag knapp vermeldet, wird die Regierung von Unterfranken die bereits dort bestehende Gemeinschaftsunterkunft (GU) für Asylbewerber deutlich erweitern. Gleichzeitig will der Landkreis auf dem 200-Hektar-Areal eine Notunterkunft für Flüchtlinge einrichten. Dadurch können dann die provisorischen Bettenlager in der Dreifachturnhalle in Gerolzhofen und im Wernecker Pfarrheim ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung