Gerolzhofen

Bauarbeiten für die Fluchttreppe haben begonnen

Die Südfassade des ehemaligen Spitals von Gerolzhofen ist eingerüstet, damit die neue Metalltreppe aus dem Obergeschoss der Stadtbibliothek aufgebaut werden kann.
Die Südfassade des ehemaligen Spitals von Gerolzhofen ist eingerüstet, damit die Metalltreppe aus dem Obergeschoss der Stadtbibliothek aufgebaut werden kann.
Die Südfassade des ehemaligen Spitals von Gerolzhofen ist eingerüstet, damit die Metalltreppe aus dem Obergeschoss der Stadtbibliothek aufgebaut werden kann. Foto: Klaus Vogt

An der Südfassade des ehemaligen Gerolzhöfer Spitals und im Spitalgarten haben die Bauarbeiten für die aus Brandschutzgründen notwendige Fluchttreppe aus der Bibliothek begonnen. Die Fassade ist eingerüstet und der Putz wird derzeit ausgebessert. Im Spitalgarten wurde ein im Weg stehender Baum gefällt und der Platz oberhalb des Stadtgrabens ist schon eingeebnet. 

In seiner Sitzung Anfang April hatte der Stadtrat in nichtöffentlicher Sitzung die verschiedenen Handwerks-Gewerke vergeben. Das Ergebnis der Vergaben gab Bürgermeister Thorsten Wozniak nun bekannt: Den Aufbau der Gerüste übernimmt die Firma Günther Gerüstbau aus Schweinfurt. Für die Rohbauarbeiten wird das Bauunternehmen Plannasch aus Dettelbach zuständig sein, die Putz- und Malerarbeiten wurden an die Firma Heinrich Schmid aus Schweinfurt vergeben. Den Stahlbau der Fluchttreppe übernimmt die Firma Albert Metallbau aus dem Hofheimer Stadtteil Eichelsdorf.

Eine weitere Firma aus Hofheim in den Haßbergen bekam den Zuschlag für eine andere Ausschreibung, wie Bürgermeister Wozniak mitteilt. Es geht hier allerdings nicht um das Bürgerspital, sondern um das Kinderhaus St. Martin. Die Hofheimer Schreinerei Heinrich Brückner liefert neue Möbel für den Kindergarten an der Grabenstraße. 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gerolzhofen
  • Klaus Vogt
  • Bauunternehmen
  • Heinrich
  • Metallbau
  • Ortsteil
  • Schreinereien
  • Stadtbüchereien
  • Thorsten Wozniak
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!